Perfekte WM-Generalprobe

Lahti-Doppel! Hayböck gewinnt auch zweiten Einzelbewerb

Michael Hayböck

Michael Hayböck

Mehr Fakten
Michael Hayböck

Michael Hayböck

Die Schanzen im finnischen Lahti scheinen Michael Hayböck besonders zu liegen. Nach seinem Sieg im ersten Springen am Freitag setzte sich der Oberösterreicher auch in der zweiten Konkurrenz, die kurzfristig auf die Normalschanze verlegt wurde, durch. 

Bereits nach dem ersten Durchgang lag Hayböck mit der höchstweite von 98,5 Meter in Front. Im zweiten Durchgang setzte der ÖSV-Adler noch einen drauf und flog die Tageshöchstweite von 100 Metern. Für Hayböck ist es der zweite Weltcup-Sieg in Folge. Und das auf den Schanzen, auf denen in einem Jahr die Weltmeisterschaft ausgetragen wird.

Hinter dem Oberösterreicher landete Karl Gaiger mit über neun Punkten Rückstand auf dem zweiten Rang. Taku Takeuchi sprang als Dritter aufs Podest. Stefan Kraft landete als zweitbester Österreicher auf dem achten Rang, verbesserte sich gegenüber dem ersten Versuch um vier Plätze. Unmittelbar dahinter klassierte sich Peter Prevc, der den ersten Sprung komplett verhaut hatte.

Philipp Aschenwald, der nach dem ersten Durchgang sensationell auf dem sechsten Platz gelegen war, rutschte auf Rang 24 zurück. Manuel Poppinger machte als 26. Weltcup-Punkte. 
Das Ergebnis: 
1. Michael Hayböck (AUT) 241,4
2. Karl Geiger (GER) 232,2
3. Taku Takeuchi (JPN) 229,9
4. Roman Koudelka (CZE) 228,6
5. Severin Freund (GER) 225,8
6. Andreas Wank (GER) 225,5
7. Daniel Andre Tande (NOR) 224,7
8. Stefan Kraft (AUT) 224,2
9. Peter Prevc (SLO) 223,8
10. Johann Andre Forfang (NOR) 223,7
weiters: 
24. Philipp Aschenwald (AUT) 209,1
26. Manuel Poppinger (AUT) 196,5
.

Stefan Kraft

Michael Hayböck
Michael Hayböck

Michael Hayböck

Michael Hayböck
Michael Hayböck
Ergebnis-Alarm aufs Handy: jetzt Sport-App downloaden!

Ihre Meinung