Siegesserie beendet Wintersport

Norweger springen den ÖSV-Adlern um die Ohren

SKI NORDISCH - FIS WC Harrachov

Enttäuschung bei Andreas Kofler und seinen Kollegen

SKI NORDISCH - FIS WC Harrachov

Enttäuschung bei Andreas Kofler und seinen Kollegen

Seit März 2010 im finnischen Lahti waren die ÖSV-Skispringer im Teambewerb ungeschlagen. Die Norweger beendeten in Harrachov die rot-weiß-rote Siegesserie und feierten einen verdienten Sieg. Österreich kam auf Platz 2.

Es war die erste Niederlage nach acht Team-Erfolgen en suite (inklusive zweier WM-Titel in Oslo). Thomas Morgenstern, David Zauner, Andreas Kofler und Gregor Schlierenzauer erzielten insgesamt 956 Zähler und mussten sich letztlich noch deutlich Norwegen (993,7) um 37,7 Punkte beugen. Rang drei ging überraschend an Slowenien vor Deutschland.

Das ÖSV-Team hatte nach dem ersten Durchgang noch geführt, nach dem insgesamt sechsten Nationendurchlauf übernahm aber Norwegen die Spitze. Erstmals seit dem Teambewerb in Lahti im März des Vorjahres, als ebenfalls Norwegen triumphiert hatte, mussten sich Morgenstern und Co. wieder einmal geschlagen geben.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wintersport (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel