"Ich bin Single" Wintersport

Vonn nimmt erstmals zu Affären Stellung

Lindsey Vonn

Lindsey Vonn sprach über die Trennung von Ehemann Thomas

Lindsey Vonn

Lindsey Vonn sprach über die Trennung von Ehemann Thomas

In ihrem Haus in Vail (Colorado) äußerte sich Skistar Lindsey Vonn erstmals zur Scheidung von ihrem Ehemann Thomas, dem Streit und der Versöhnung mit Maria Höfl-Riesch und ihr nachgesagte Affären. Dabei wirkt die US-Amerikanerin im von Sport am Sonntag übertragenen Interview entspannt.

"Nach vier Siegen nacheinander geht es ganz gut, privat ist es nicht so einfach", erklärte Vonn. Sie schwanke zwischen deprimierenden und fröhlichen Tagen. "Skifahren hilft, da kann ich abschalten", meinte die Sportlerin. Dankbar sei sie für die Unterstützung ihrer Freunde und ihres Teams, denn: "Ich brauche das. Es ist besser, wenn ich nicht allein bin." Deswegen hofft Vonn, dass sie von ihrer Schwester zu den Europa-Rennen begleitet wird.

Die Skifahrerein nahm auch zu den ihr nachgesagten Affären Stellung: "Es ist lustig. Ich habe gehört, dass mein neuer Freund ein 16-Jähriger ist, der einmal mein Tanzpartner war, oder ein Footballspieler." Tatsache sei: "Ich bin Single." Tim Tewbo, Footballspieler der Denver Broncos, ist für Vonn ein Vorbild und ein Freund, aber nicht ihr Partner. "Medien wollen Drama, das ist oft in meiner Karriere passiert", erklärt Vonn.

Streit mit Maria Höfl-Riesch beigelegt
Eines dieser Dramen war der Streit mit Maria Höfl-Riesch, den die Sportlerinnen mittlerweile beigelegt haben. "Wir sind seit klein auf gute Freundinnen und haben gesagt, dass wir den Streit jetzt lassen. Der Grund war viel Stress und die Anspannung um den Weltcup-Sieg." Die Situation sei für beide Seiten nicht leicht gewesen - deswegen sei Vonn froh, dass sich nun alles geklärt hätte.

Auch zum "Beruflichen" hatte Vonn, die sich eine Unterkunft in Sölden zugelegt hat, etwas zu sagen: "Ich werde weiterkämpfen, um den Rekord von Annemarie Moser-Pröll einzustellen." Die österreichische Skilegende hält den Rekord mit 62 Siegen, Vonn steht bei 46. Dem Angebot, bei der amerikanischen Version von "Dancing Stars" mitzumachen, wird Vonn dagegen eine Absage erteilen: "Das wäre eine große Möglichkeit für mich. Doch im März läuft die Skisaison noch - und das Skifahren ist mir wichtiger."


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wintersport (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel