Schlierenzauer dominiert Wintersport

Rot-weiß-roter Triplesieg bei Vierschanzentournee

Rot-weiß-roter Triplesieg bei Vierschanzentournee

Gregor Schlierenzauer triumphierte (© BARBARA GINDL (APA))

AUSTRIA SKI JUMPING FOUR HILLS
Gregor Schlierenzauer triumphierte
Gregor Schlierenzauer hat seiner einzigartigen Skisprung-Karriere einen weiteren Meilenstein hinzugefügt. Der Tiroler gewann am Freitag erstmals die Vierschanzentournee. Schlierenzauer reichte dafür Platz drei im abschließenden Springen in Bischofshofen, das wegen starken Schneefalls nach nur einem Durchgang in die Wertung kam.

Skispringen in Bischofshofen

AUSTRIA SKI JUMPING FOUR HILLS
Gregor Schlierenzauer am Sprung zum Tournee-Sieg
Den Tagessieg bei schwierigen Bedingungen holte sich mit einem Satz auf 135 Meter Schlierenzauers Teamkollege Thomas Morgenstern vor dem Norweger Anders Bardal. In der Tournee-Gesamtwertung feierten die Österreicher erst zum zweiten Mal nach 1974/75 einen Dreifachsieg. Hinter Schlierenzauer landeten Titelverteidiger Morgenstern und der im Gesamtweltcup führende Andreas Kofler

+++ Der Live-Ticker vom Springen zum Nachlesen +++

Er sei mit der Vierschanzen-Tournee schon länger verlobt, nur die Hochzeit stehe noch aus - so beschrieb Gregor Schlierenzauer unlängst sein Verhältnis zur Traditionsveranstaltung. Die Probezeit ist nun nach fünf Jahren beendet, nachdem er als Teenager bereits zweimal kurz vor dem Ziel gescheitert und im Vorjahr verletzt chancenlos war.

Machte sich selbst Geburtstagsgeschenk
Nach Gold bei der Skiflug-WM 2008 und der WM 2011 in Oslo sowie dem Gesamtweltcup (2008/09) heimste der Tiroler den nächsten großen Titel in bereits jungen Jahren ein. Am Tag nach der Tournee, seinem 22. Geburtstag, hat er nun erstmals einen zusätzlichen gewichtigen Grund zum Feiern. Mit dem Sieg von Schlierenzauer gewann die Tournee nach Wolfgang Loitzl, Andreas Kofler und Thomas Morgenstern zum vierten Mal in Folge ein Österreicher.

Die bisherigen Dreifachsiege für eine Nation bei der Vierschanzen-Tournee:
1954/55 für Finnland:
1. Hemmo Silvenoinen - 2. Eino Kirjonen - 3. Aulis Kallakorpi
1974/75 für Österreich:
1. Willi Pürstl - 2. Edi Federer - 3. Karl Schnabl
2011/12 für Österreich:
1. Gregor Schlierenzauer - 2. Thomas Morgenstern - 3. Andreas Kofler

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wintersport (10 Diaserien)