Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Tote am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Schönste Stewardess- Uniformen

Bewerten Sie selbst!

Schönste Stewardess- Uniformen

Rollender Palast schwimmt

Amphibien-Wohnmobil

Rollender Palast schwimmt

Tara ist schwer verliebt

ATV-Starlet im Frühling

Tara ist schwer verliebt

21.01.2012

Weltcup-Skispringen

"Schlieri" schlägt in Polen fulminant zurück

Gregor Schlierenzauer

Gregor Schlierenzauer hat das Gefühl in der Anlaufspur wieder (© Reuters)

Gregor Schlierenzauer hat am Samstag in Zakopane seinen 39. Weltcup-Sieg gefeiert und damit in der "ewigen" Bestenliste mit dem bereits zurückgetretenen Polen Adam Malysz gleichgezogen. Durch den Erfolg gelang dem Tiroler auch eine Wiedergutmachung für den 18. Rang vom Freitag.

Andreas Kofler

Noch hat Andreas Kofler die Führung im Gesamtweltcup inne, aber der Vorsprung schmilzt (© Reuters)

Der seit kurzem 22-jährige Sieger der Vierschanzen-Tournee gewann mit 131,5 und 132 Metern 3,5 Punkte vor dem Deutschen Richard Freitag und 7,2 Zähler vor Anders Bardal. Letzterer hatte nach dem ersten Durchgang geführt. Rang vier ging an Weltcup-Leader Andreas Kofler. Thomas Morgenstern wurde einen Tag nach seinem Sturz Elfter. Der polnische Freitag-Sieger Kamil Stoch kam diesmal nicht über Rang sieben hinaus.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Alle ÖOC_Springer für Normalschanze qualifiziert

Morgenstern klagt über Schwindel

Alle ÖOC_Springer für Normalschanze qualifiziert

Morgenstern erneut schwer gestürzt

ÖSV-Adler ansprechbar

Morgenstern erneut schwer gestürzt



SportkommentareHeute

< Der Star ist der Arzt

Frenkie Schinkels

Red Bull Racing ein schlechter Verlierer?

Markus Miksch

Schwärmerei

Marc Girardelli

>

TopHeute