Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | Jihadisten-Festnahmen

Lade Login-Box.

29.01.2012

Daiki Itos Triumph

Sapporo gebar einen neuen Skisprungstar

Daiki Ito

Daiki Ito hatte sich in Sapporo den ersten Platz reserviert (© Reuters)

Was für ein Triumph für Daiki Ito: In einem an Spannung kaum zu überbietenden ersten Bewerb gewann der japanische Lokalmatador am Samstag mit minimalstem Vorsprung von 0,1 Punkten das Springen in Sapporo. Am Sonntag bewies er, dass er Blut geleckt hat - und sprang der Konkurrenz wieder davon.

Daiki Ito hat am Sonntag das zweite der beiden Weltcup-Skispringen im japanischen Sapporo gewonnen. Der Japaner, der am Samstag bereits den ersten Bewerb hauchdünn für sich entschieden hatte, holte sich den Sieg 2,1 Punkte vor dem Polen Kamil Stoch und 2,4 Zähler vor Andreas Kofler.

Der Weltcupführende aus Tirol, der nach der Halbzeit noch auf dem fünften Rang gelegen war, katapultierte sich im zweiten Durchgang mit einem Sprung auf 135 Meter noch auf das Podest. Die übrigen Österreicher landeten im Mittelfeld: Thomas Morgenstern wurde Neunter, Wolfgang Loitzl landete auf Rang 13, Manuel Fettner sprang auf den 25. Platz.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Morgensterns Zustand hat sich verbessert

Keine Erinnerung an Sturz

Morgensterns Zustand hat sich verbessert

Ex-Skispringer "Goldi" ist unter der Haube

Hochzeit in engstem Kreis

Ex-Skispringer "Goldi" ist unter der Haube

Morgenstern erneut schwer gestürzt

ÖSV-Adler ansprechbar

Morgenstern erneut schwer gestürzt

Bardal zieht ÖSV-Adlern weiter davon

Ito jubelt in Trondheim

Bardal zieht ÖSV-Adlern weiter davon

Daiki Ito auch in Lahti auf Höhenflug

ÖSV-Adler abgeschlagen

Daiki Ito auch in Lahti auf Höhenflug

Koch flog wie im Vorjahr zum Sieg

Skifliegen in Oberstdorf

Koch flog wie im Vorjahr zum Sieg

Skisprung-Bewerb vom Winde verweht

Wettkampf abgebrochen

Skisprung-Bewerb vom Winde verweht


1 Kommentar von unseren Lesern

0

David_71 (1)
29.01.2012 16:40

das nenn i glück
der gewinner starte bei geringen aufwind und kaum ist er gestartet blöst es ....... der halbzeitführende hat pech und muss mit leichten unddann starken rückenwind runter ... kofler naj a hatte widn und auch hohe abzüge der gewinner hingegen geringere Abzüge weils genau dann drehte .is des net a wahnsinn alles fair ist das alles nicht Stoch is der wahre gewinner dann Kofler dann der Japaner ..


SportkommentareHeute

< Schlecht eingestellt

Frenkie Schinkels

"Heute" hat ein Leiberl in Brasilien

WM Tagebuch

>

TopHeute