Olympia-Strecke 2014 Wintersport

Großes Bremsen auf "Adrenalin-Abfahrt"

SUI, FIS Weltcup Ski Alpin, St. Moritz

Lindsey Vonn

SUI, FIS Weltcup Ski Alpin, St. Moritz

Lindsey Vonn

Eine Woche nach den Herren machen die Damen Bekanntschaft mit der Olympia-Abfahrt 2014. Starke Windböen in Krasnaja Poljana (Rus) veranlassten die Jury zur Order: "Zu gefährlich! Bremsen vor den Sprüngen." Lizz Görgl hatte dennoch Spaß.

"Sehr, sehr interessant", schwärmte die amtierende Abfahrt-Weltmeisterin Lizz Görgl nach dem ersten Zeitlauf auf der Strecke "Rosa Khutor". "Ich habe zweimal abgebremst, weil der Wind so heftig war. Eines ist fix: Das ist eine Strecke, wo alles drin ist - Speed, Kurven und Kompressionen." Die Schnellste war Johanna Schnarf (It). Mit Nummer 1 wurde sie von der Jury als einzige nicht gebremst.

Lindsey Vonn (US) war mit zwei "Stehern" nur eine Hundertstel langsamer. Mit Fahnen wurden die Läuferinnen vor kritischen Stellen gewarnt. Kathrin Zettel schwang deshalb ab. Die ÖSV-Asse: Görgl (6.), Hosp (8.), Mader (12.), Fenninger (15.). Sie alle waren von den vielen Baustellen in der Olympia-Region überrascht. "Irre, was in zwei Jahren noch alles fertig werden soll", schüttelte Andrea Fischbacher den Kopf.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at - Sport!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wintersport (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel