Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ebola | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

Linkin Park live in Wien

Die letzten Tickets!

Linkin Park live in Wien

Ice Bucket Challenge unten ohne

James Franco

Ice Bucket Challenge unten ohne

Hoppala bei Downton Abbey

Requisitenfehler

Hoppala bei Downton Abbey

Wohnen: Die Herbsttrends 2014

Inneneinrichtung

Wohnen: Die Herbsttrends 2014

18.02.2012

Herren-RTL in Bansko

Hirscher triumphierte, junger Mathis Dritter

Marcel Hirscher nutzte den Riesentorlauf in Bansko, um Boden auf Ivica Kostelic und Beat Feuz gut zu machen. Der ÖSV-Star gewann mit einem Riesenvorsprung von 1,39 Sekunden vor Massimiliano Blardone. Der Vorarlberger Marcel Mathis fuhr sensationell und schaffte mit Platz drei sein bestes Karriereergebnis.

Marcel Hirscher eledigte in Bansko seine Hausaufgaben souverän. In Abwesenheit von Ivica Kostelic und Beat Feuz fuhr er den Sieg ein. Dabei hatte es im ersten Durchgang eine Schrecksekunde für Hirscher gegeben, als dem ÖSV-Läufer ein schwerer Fehler unterlief. Doch er bügelte diesen aus und lag zur Halbzeit hinter Ted Ligety auf Platz zwei.

Im zweiten Durchgang fuhr Hirscher aber konzentriert und blieb fehlerlos. Im Ziel hatte er 1,39 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten Massimiliano Blardone. Damit hatte der ÖSV-Läufer Ted Ligety einiges vorgelegt. Der US-Amerikaner machte im zweiten Lauf einen schweren Fehler und landete weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Damit machte er auf dem Stockerl Platz für einen zweiten Österreicher.

Marcel Mathis überrascht die Konkurrenz
Der junge Marcel Mathis, der gestern noch im Europacup gefahren und erst in der Nacht in Bansko angekommen war, wurde sensationeller Dritter. Er ging als Fünfter in den zweiten Durchgang. In Folge gelang es 18 Fahrern nicht, die Zeit des Österreichers zu toppen. Nur Hirscher und Blardone setzten sich vor Mathis (+1.46) an die Spitze. Nach seiner tollen Leistung zollten ihm seine Kollegen Respekt. "Marcel ist offenbar ein guter Name", scherzte Sieger Marcel Hirscher im Ziel.

Hannes Reichelt wurde hinter Aksel Lund Svindal Fünfter, Philipp Schörghofer wurde ex aequo mit Jean-Baptiste Grange Achter. Benjamin Raich schied im zweiten Durchgang, Romed Baumann wie auch Bode Miller schon im ersten Lauf aus.

Endstand:
01. Marcel Hirscher AUT 2:25,35
02. Massimiliano Blardone ITA 2:26,74
03. Marcel Mathis AUT 2:26,81
04. Aksel Lund Svindal NO  2:27,03
05. Hannes Reichelt AUT 2:27,25
06. Andre Myhrer SWE 2:27,27
07. Truls Ove Karlsen NOR 2:27,34
08. Philipp Schörghofer AUT 2:27,35
.  Jean-Baptiste Grange FRA 2:27,35
10. Manfred Mölgg ITA 2:27,41

Bitte umblättern, um den Live-Ticker nachzulesen!

 1 | 2  weiter > Seite 1 von 2



News für Heute?


Verwandte Artikel

Wind gewinnt Kampf gegen Görgl & Co.

Abfahrt in Bansko abgesagt

Wind gewinnt Kampf gegen Görgl & Co.

Hirscher: "Muss härter zu mir selbst sein"

Skiass in Motocross-Action

Hirscher: "Muss härter zu mir selbst sein"

Marcel Hirscher kampflos Gesamtweltcup-Sieger

Svindal verzichtet auf Slalom

Marcel Hirscher kampflos Gesamtweltcup-Sieger

"Drei kleine Bier, mehr nicht“

Hirscher hat keine Zeit

"Drei kleine Bier, mehr nicht“

Hirscher will Ligety-Dominanz brechen

Ski-Auftakt in Sölden

Hirscher will Ligety-Dominanz brechen

Hirscher-Rekordsieg von Todesfall überschattet

Torrichter erliegt Herzinfarkt

Hirscher-Rekordsieg von Todesfall überschattet

Marcel Hirscher im Portrait

Österreichs alpine Nummer Eins

Marcel Hirscher im Portrait

Hirscher gewinnt ALLES!

ÖSV-Dreifachsieg in Schladming

Hirscher gewinnt ALLES!

Hirscher: "Viel zu hohe Erwartungshaltung"

Nach Maier-Kritik an ÖSV

Hirscher: "Viel zu hohe Erwartungshaltung"

Hirschers großer Tag

Ski-Weltcup 2011/12

Hirschers großer Tag



SportkommentareHeute

< Kommentar von "Heute" Experte Frenkie Schinkels: Schwedenbombe

Frenkie Schinkels

"Heute" hat ein Leiberl in Brasilien

WM Tagebuch

>

TopHeute