Thomas Vanek in Graz Wintersport

"Wohne bei meinen Eltern im Kinderzimmer"

"Wohne bei meinen Eltern im Kinderzimmer"

Von der langen Reise gezeichnet, stellte sich Vanek den Fragen der Journalisten (© APA)

Thomas Vanek
Von der langen Reise gezeichnet, stellte sich Vanek den Fragen der Journalisten
Thomas Vanek wurde am Donnerstag bei einer Pressekonferenz der Graz 99ers offiziell als Neuzugang präsentiert. Dort sprach er über seine Ziele, Mutters Kochkünste und den Hype um seine Person.

Der große Star ist wieder zurück. 14 Jahre nachdem Vanek seine Sachen packte um sich in den USA seinen Traum zu verwirklichen, ein NHL-Star zu werden, ist der Steirer wieder zurück in seiner Heimat. Gestern Abend stieg er in den Flieger, kam um acht Uhr früh in Graz an. "Von dort ging es direkt in die Halle zum ersten Training. Die Halle hat sich nicht verändert, schaut genau gleich aus wie vor 14 Jahren", schilderte der 28-Jährige.

Sein erster Eindruck von seinem Team, das er in den kommenden 30 Tagen verstärken wird: "Das Tempo ist hoch. Die größte Umstellung ist die Eisfläche und sich mit den neuen Kollegen abzustimmen. Wir haben eine gute Mannschaft und ich freue mich schon auf das erste Spiel." Dieses findet bereits am Freitag in Graz gegen Zagreb statt. Es ist bereits wie die weiteren Heimspiele in den kommenden 30 Tagen ausverkauft.

"Ich bin nicht als Hobbysportler hier"
Thomas Vanek
Thomas Vanek erhält die Nummer 20
Dieser Hype ist Vanek schon fast ein wenig unangenehm. "Die Leute erwarten sich von mir jetzt 7, 8 Tore pro Spiel, das werde ich nur nicht schaffen. Aber der Hype ist gut für das österreichische Eishockey." Die neue Nummer 20 der Grazer - sein Dress ist schon jetzt ein Verkaufsschlager - lehnte Angebote aus anderen Ligen ab. Für ihn war Österreich die einzige Option, um den Lockout in der NHL zu überbrücken.

"Ich will dem österreichischen Eishockey zu einem Aufschwung verhelfen und ich hoffe, es fangen jetzt viele Kinder zum Eishockeyspielen an." Für den Stürmer-Star der Buffalo Sabres ist die EBEL aber kein Trainingslager unter Wettkampfbedingungen. "Ich bin nicht als Hobbysportler hier, ich bin Profi und will meine Leistungen bringen. Ich werde den jungen Spielern zeigen, was harte Arbeit ist."

In 30 Tagen wieder zurück nach Buffalo
Vanek erwartet, dass die Verteidiger der anderen Teams sich nun auf ihn konzentrieren werden. "Umso besser, dann sind zwei andere frei. Ich bin das gewöhnt." Vaneks Vertrag läuft jetzt mal für 30 Tage, "dann fahr ich wieder zurück nach Buffalo zu meiner Frau und den drei Kindern". Einen Glücksbringer haben ihm seine Kleinen aber nicht mitgegeben, davon hält der 28-Jährige nichts. Er hat aber sein Handy voll mit Fotos von seinen drei Rackern, die er sich bei jeder Gelegenheit ansieht.

Thomas Vanek
Geduldig erfüllte Vanek die Autogrammwünsche der Fans
Ob er, falls der Spielerstreik in der NHL noch länger dauert, weiter in Graz spielen wird, wollte Vanek nicht beantworten. Seine Meinung zum Lockout: "Es ist positiv, dass geredet wird, aber es kommt nichts raus dabei. Ich gehe nicht davon aus, dass es die ganze Saison dauern wird. Aber wie man aus der Vergangenheit weiß, kann das passieren. Wir Spieler verstehen nicht, dass wir 20 Prozent weniger verdienen sollen, obwohl die Einnahmen der NHL steigen."

Wohnt im Kinderzimmer
Jetzt freut sich Vanek jedenfalls auf die bevorstehenden Aufgaben und die österreichische Küche. "Alles was Mutter kocht ist gut." Er hat sich auch bei seinen Eltern für die Dauer seines Engagements in Graz einquartiert. "Ich bin 28 Jahre alt, habe drei Kinder, verdiene gutes Geld und wohne jetzt wieder im Kinderzimmer", grinste der Sport-Superstar.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wintersport (10 Diaserien)