Kitzbühel

22. Januar 2012 09:14; Akt: 21.01.2015 10:14 Print

Schwarzenegger besucht ÖSV-Asse

Arnold Schwarzenegger hat am Samstagabend in Kitzbühel den österreichischen Ski-Herren einen Besuch in ihrem Teamquartier abgestattet.

Fehler gesehen?

"Ich bin sehr stolz auf Österreich und die österreichischen Skifahrer", meinte der Hollywood-Star und ehemalige Gouverneur von Kalifornien. Marcel Hirscher, Benjamin Raich, Romed Baumann und Co. nützten die Gelegenheit im Kitzhof für Small Talk und Erinnerungs-Fotos mit der "steirischen Eiche".

 

Als Geschenk für Schwarzenegger gab es aus den Händen von ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel eine petrolfarbene Teamjacke der Österreicher, einen Skihelm will Schröcksnadel dem 64-jährigen Steirer in die USA nachschicken.

 

Besonders beeindruckt war Schwarzenegger von Romed Baumann und Klaus Kröll, die es am als Zweiter und Dritter hinter Didier Cuche aufs Podest geschafft haben. Schwarzenegger bewunderte die Gams-Trophäen des erfolgreichen Duos, zog aber vor allen Abfahrern den Hut: "Die fahren mit 140 km/h den Berg runter. Und wer selbst Ski fährt, der weiß, was das bedeutet."

 

Und Schwarzenegger ist selbst begeisterter Skifahrer. Auf rund 20 Skitage pro Jahr komme er in Sun Valley, Mammoth Mountain und Aspen. "Aber am schönsten ist das Skifahren in Österreich. Ein Wirbel wie in Kitzbühel gehört dazu", meinte Schwarzenegger.

Die heimischen Ski-Asse waren begeistert über das "meet-and-greet"-Treffen mit Schwarzenegger. "Er ist schon eine sehr beeindruckende Persönlichkeit. Es ehrt uns, dass sich ein Weltstar wie er bemüht, sich mit uns Skifahrern zu treffen", erklärte Hirscher, der am Sonntag als einer der Topfavoriten in den Kitzbühel-Slalom geht.

APA/red