Schrecksekunde

31. Januar 2018 13:49; Akt: 31.01.2018 14:18 Print

Eismaschine fährt TV-Team über den Haufen

Kurioser Zwischenfall in der Deutschen Eishockey-Liga: Der Fahrer der Eismaschine crasht versehentlich in ein Pausen-Interview.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es passiert in der zweiten Drittelspause im DEL-Match zwischen den Kölner Haien und den Straubing Tigers (4:2).

Tigers-Stürmer Stefan Loibl gibt gerade ein Live-TV-Interview und erklärt, dass er bei seinem Tor "mehr Glück als Verstand" hatte, als er plötzlich die Eismaschine erspäht, die auf ihn und die Fernsehleute zusteuert. Geistesgegenwärtig bringt sich der Eishockey-Crack aus der Gefahrenzone.

Weniger Glück haben der Kameramann und der Aufnahmeleiter. Sie werden von der Eismaschine, in Fachkreise Zamboni genannt, über den Haufen gefahren. Aber sie haben Riesen-Glück im Unglück: Sie alle kommen mit leichten Blessuren davon. (20 Minuten)

(red./20 Minuten)