Prominenter Unterstützer

01. Februar 2018 15:19; Akt: 01.02.2018 15:19 Print

Felix Neureuther will Olympische Spiele in Graz

Die gemeinsame Olympia-Bewerbung von Graz und Schladming hat einen neuen Befürworter: Felix Neureuther. Der Deutsche spricht sich für die Steiermark aus.

DUELL: Das große Duell der Ski-Herren

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Scheitern der Olympia-Bewerbung von Innsbruck für das Jahr 2026 spricht sich Felix Neureuther nun offen für Graz und Schladming als Austragungsort aus. Damit erneuert das deutsche Slalom-Ass seine Kritik an der Entwicklung der Olympia-Bewegung in den letzten Jahren.

"Das wäre perfekt, weil es das absolut richtige Zeichen wäre. Man sollte zu den Wurzeln zurückkehren. Der Sport sollte im Vordergrund stehen und nicht der Kommerz", zeigte sich Neureuther in der Kleinen Zeitung von der Grazer Bewerbung angetan.

Neureuther, der in Pyeongchang verletzt fehlen wird, richtet die Kritik direkt an das IOC: "Der olympische Gedanke war immer ein Vorbild für die Welt in Sachen Fair Play, respektvoller Umgang mit anderen, Integration vorleben, et cetera. Leider hat sich das aber in die falsche Richtung entwickelt."

Stattdessen brauche es ein neues System, "damit bei Zuschauern und Sportlern nicht der Eindruck dominiert, ein paar Funktionäre streifen nur das Geld ein." Das habe zuletzt auch die Volksbefragung in Innsbruck gezeigt. "Wenn sich ein so sportbegeistertes Land wie Tirol dagegen entscheidet, ist das ein Urknall."

Allerdings: Auch mit Neureuthers Hilfe wird es schwer, die Olympischen Ringe in die Steiermark zu holen. Mit Sion in der Schweiz, der Telemark-Region in Norwegen, Stockholm und Aare in Schweden und US-Städten (Salt Lake City, Lake Placid) ist die Konkurrenz groß. Die Entscheidung fällt im September 2019.


Das könnte Sie auch interessieren:

(wem)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas P. am 02.02.2018 19:41 Report Diesen Beitrag melden

    ungeheure Kosten

    Ist halt die Frage, ob sich die Österreicher über diesen Vorschlag freuen sollen oder nicht. Die Winterspiele in Sotschi kosteten mehr als 20 Mrd. Euro, die Sommerspiele in London 13,5 Mrd. Euro. Wenn die Einrichtungen danach nicht ausgelastet sind, verrotten sie wie in Sotschi ungenützt.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Thomas P. am 02.02.2018 19:41 Report Diesen Beitrag melden

    ungeheure Kosten

    Ist halt die Frage, ob sich die Österreicher über diesen Vorschlag freuen sollen oder nicht. Die Winterspiele in Sotschi kosteten mehr als 20 Mrd. Euro, die Sommerspiele in London 13,5 Mrd. Euro. Wenn die Einrichtungen danach nicht ausgelastet sind, verrotten sie wie in Sotschi ungenützt.

    • David P. am 04.02.2018 20:00 Report Diesen Beitrag melden

      Falsche Vergleiche

      Sommerspiele kosten immer mehr als Winterspiele. Und im Gegensatz zu Sochi haben Graz und Österreich ausreichend Infrastruktur. Der Plan ist es existierende Infrastruktur zu nutzen. Ich bin voll dafür. Wenn jemand Winterspiele ausrichten kann, dann wir!

    • Thomas P. am 07.02.2018 13:08 Report Diesen Beitrag melden

      Auslastung danach

      Ich habe nur angeregt, gründlich über die Auslastung danach nachzudenken. Außerdem wird es mit alter Infrastruktur allein nicht getan sein. Besser kalkulieren als spekulieren!

    einklappen einklappen