Herren-RTL in Bansko

18. Februar 2012 20:30; Akt: 06.07.2015 08:15 Print

Hirscher triumphierte, junger Mathis Dritter

Marcel Hirscher nutzte den Riesentorlauf in Bansko, um Boden auf Ivica Kostelic und Beat Feuz gut zu machen. Der ÖSV-Star gewann mit einem Riesenvorsprung von 1,39 Sekunden vor Massimiliano Blardone. Der Vorarlberger Marcel Mathis fuhr sensationell und schaffte mit Platz drei sein bestes Karriereergebnis.

Fehler gesehen?

Marcel Hirscher eledigte in Bansko seine Hausaufgaben souverän. In Abwesenheit von Ivica Kostelic und Beat Feuz fuhr er den Sieg ein. Dabei hatte es im ersten Durchgang eine Schrecksekunde für Hirscher gegeben, als dem ÖSV-Läufer ein schwerer Fehler unterlief. Doch er bügelte diesen aus und lag zur Halbzeit hinter Ted Ligety auf Platz zwei.

Im zweiten Durchgang fuhr Hirscher aber konzentriert und blieb fehlerlos. Im Ziel hatte er 1,39 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten Massimiliano Blardone. Damit hatte der ÖSV-Läufer Ted Ligety einiges vorgelegt. Der US-Amerikaner machte im zweiten Lauf einen schweren Fehler und landete weit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Damit machte er auf dem Stockerl Platz für einen zweiten Österreicher.

Marcel Mathis überrascht die Konkurrenz

Der junge Marcel Mathis, der gestern noch im Europacup gefahren und erst in der Nacht in Bansko angekommen war, wurde sensationeller Dritter. Er ging als Fünfter in den zweiten Durchgang. In Folge gelang es 18 Fahrern nicht, die Zeit des Österreichers zu toppen. Nur Hirscher und Blardone setzten sich vor Mathis (+1.46) an die Spitze. Nach seiner tollen Leistung zollten ihm seine Kollegen Respekt. "Marcel ist offenbar ein guter Name", scherzte Sieger Marcel Hirscher im Ziel.

Hannes Reichelt wurde hinter Aksel Lund Svindal Fünfter, Philipp Schörghofer wurde ex aequo mit Jean-Baptiste Grange Achter. Benjamin Raich schied im zweiten Durchgang, Romed Baumann wie auch Bode Miller schon im ersten Lauf aus.

Endstand:

01. Marcel Hirscher AUT 2:25,35

02. Massimiliano Blardone ITA 2:26,74

03. Marcel Mathis AUT 2:26,81

04. Aksel Lund Svindal NO  2:27,03

05. Hannes Reichelt AUT 2:27,25

06. Andre Myhrer SWE 2:27,27

07. Truls Ove Karlsen NOR 2:27,34

08. Philipp Schörghofer AUT 2:27,35

.  Jean-Baptiste Grange FRA 2:27,35

10. Manfred Mölgg ITA 2:27,41

Bitte umblättern, um den Live-Ticker nachzulesen!

Tolle ÖSV-Performance Hirscher Sieger, Mathis sensationeller Dritter

Was für eine tolle Leistung der ÖSV-Herren beim Riesentorlauf in Bansko. Marcel Hirscher gewinnt mit 1,39 Sekunden Vorsprung auf Massimiliano Blardone. Eine Riesenfahrt legte auch Marcel Mathis hin. Der Vorarlberger schaffte es sensationell aufs Stockerl und holte den dritten Platz.


Die Top-5: Blardone in Führung

01. Marcel Hirscher AUT 2:25.35

02. Massimiliano Blardone ITA +1.39

03. Marcel Mathis AUT +1.46

04 Aksel Lund Svindal NOR +1.68

05. Hannes Reichelt AUT +1.90


Ted Ligety FEHLER VON LIGETY, HIRSCHER GEWINNT!

Ligety macht einen Fehler. Er hält sich zwar im Rennen, doch dieses ist gelaufen.


Marcel Hirscher HIRSCHER IN FÜHRUNG!!!

Hirscher erledigt seine Hausaufgabe souverän. Er setzt sich mit unglaublichen 1,39 Sekunden Vorsprung an die Spitze. Was macht jetzt Ted Ligety?


Thomas Fanara AUS FÜR FANARA!

Für Fanara ist das Rennen beendet!


Philipp Schörghofer Platz sieben für den ÖSV-Läufer

Schörghofer zeigt eine Fahrt mit mehreren kleineren Fehlern.


Benjamin Raich Raich ausgeschieden

Schade! Für den Pitztaler ist das Rennen nach einem Fehler vorzeitig zu Ende.


Jean-Baptiste Grange Platz sieben

Der Franzose hat mit der Entscheidung nichts zu tun


Massimiliano Blardone BLARDONE ÜBERNIMMT DIE FÜHRUNG!

Der Italiener hat mit der Piste schwer zu kämpfen, nach einem Ausrutscher vor dem flachen Teil scheint die Fahrt verpatzt zu sein. Doch Blardone bringt 7 Hundertstelsekunden Vorsprung ins Ziel und verdrängt den Vorarlberger Marcel Mathis vom ersten Platz.


Alexis Pinturault Knapp über eine Sekunde Rückstand

Der Franzose landet auf Platz zwölf.


Janez Jazbec Platz 13

Der Slowene kann hier ebenfalls nicht mithalten.


Janez Jazbec Platz 13

Der Slowene kann hier ebenfalls nicht mithalten.


Aksel Lund Svindal Zweiter hinter Mathis

Svindal kämpft wie ein Löwe, doch auch er bleibt bei schwierigen Verhältnissen hinter Mathis. Der Rückstand beträgt 0,22 Hunderstelsekunden. Auf der Piste ist die Sicht mittlerweile schlechter geworden.


Steve Missillier Über drei Sekunden Rückstand!

Marcel Mathis wird seinen Augen nicht trauen. Einige Konkurrenten haben viel Zeit auf ihn verloren, die Führung des Österreichers war jetzt einige Zeit lang ungefährdet.


Marcus Sandell Zweieinhalb Sekunden Rückstand

Nur Platz 17 für den Finnen.


Fritz Dopfer Platz 13

Der Deutsche ist 1,49 Sekunden zurück. Der junge ÖSV-Läufer Marcel Mathis ist noch immer Erster!


Kjetil Jansrud Weit zurück

Der Norweger hat schon über zwei Sekunden Rückstand.


Davide Simoncelli Italiener Zehnter

Auch Simoncelli kann Mathis nicht stoppen, er hat über eine Sekunde Rückstand.


Jean-Philippe Roy Mathis weiter voran

Roy fehlen 1,91 Hundertstelsekunden auf Mathis, das ist nur Platz 13.


Marc Berthod Lauf vorzeitig beendet

Der Schweizer scheidet aus.


Felix Neureuther Deutscher weit zurück

Neureuther schafft es nur auf Platz neun.


Hannes Reichelt DOPPELFÜHRUNG FÜR ÖSTERREICH!

Reichelt nimmt hinter Mathis den zweiten Platz ein, ihm fehlen 44 Hundertstelsekunden auf seinen Landsmann.


Truls Ove Karlsen Rang drei

Der Schwede bleibt zwei Hundertstelsekunden hinter Myhrer zurück.


Andre Myhrer Platz zwei

Myhrer reiht sich mit einem guten Lauf hinter Mathis und vor Mölgg ein (+0,46).


Tommy Ford Ford wird Vierter

Der Amerikaner reiht sich hinter Defago ein.


Carlo Janka Janka Siebenter

Der Schweizer wird mit den Top-Positionen auch nichts zu tun haben.


Matts Olsson Schwede chancenlos

Olsson landet auf dem letzten Platz.


Manfred Mölgg Platz zwei für den Italiener

Mathis bleibt vorne, Mölgg (+0,60) platziert sich hinter ihm


Marcel Mathis ÖSV-Läufer in Führung

Tolle Fahrt von Mathis! Er übernimmt die Führung vor Defago.


Tim Jitloff US-Amerikaner Letzter

Jitloff bleibt deutlich hinter seinen Konkurrenten zurück.


Florian Eisath Defago bleibt Erster

Der Italiener kann die Zeit von Defago nicht unterbieten, er landet auf Platz zwei (+0,29).


Didier Defago Defago voran

Der Schweizer geht in Führung, sein Vorsprung: 6 Zehntelsekunden


Giovanni Borsotti Los geht's

Borsotti ist als Erster unten. Seine Gesamtzeit: 2:28.06.


11:55 Uhr: Startliste für den zweiten Durchgang:

1. Giovanni Borsotti ITA 1:13,84

2. Didier Defago SUI 1:13,73

3. Florian Eisath ITA 1:13,73

4. Tim Jitloff USA 1:13,64

5. Marcel Mathis AUT 1:13,55

6. Manfred Mölgg ITA 1:13,46

7. Matts Olsson SWE 1:13,36

8. Carlo Janka SUI 1:13,29

9. Tommy Ford USA 1:13,27

10. Andre Myhrer SWE 1:13,24

11. Truls Ove Karlsen NOR 1:13,21

12. Hannes Reichelt AUT 1:13,14

13. Felix Neureuther GER 1:13,13

14. Marc Berthod SUI 1:13,06

15. Jean-Philippe Roy CAN 1:13,06

16. Davide Simoncelli ITA 1:12,97

17. Kjetil Jansrud NOR 1:12,90

18. Fritz Dopfer GER 1:12,71

19. Marcus Sandell FIN 1:12,50

20. Steve Missillier FRA 1:12,50

21. Aksel Lund Svindal NOR 1:12,45

22. Janez Jazbec SLO 1:12,44

23. Alexis Pinturault FRA 1:12,38

24. Massimiliano Blardone ITA 1:12,38

25. Jean-Baptiste Grange FRA 1:12,21

26. Benjamin Raich AUT 1:12,16

27. Philipp Schörghofer AUT 1:11,47

28. Thomas Fanara FRA 1:11,38

29. Marcel Hirscher AUT 1:11,23

30. Ted Ligety USA 1:11,07


10:05 Uhr Noch alles drin für Marcel Hirscher

Ted Ligety führt nach dem ersten Durchgang. Zweiter ist Marcel Hirscher, er liegt nur 16 Hunderstelsekunden zurück. Dem ÖSV-Star unterlief bei seinem Lauf ein schwerer Fehler, den er aber gut kompensieren konnte. Auf Platz vier und fünf liegen Philipp Schörghofer und Benjamin Raich. Romed Baumann ist wie auch Bode Miller ausgeschieden.


10:00 Uhr Ergebnis des 1. Durchgangs:

1. Ted Ligety USA 1:11,07

2. Marcel Hirscher AUT 1:11,23

3. Thomas Fanara FRA 1:11,38

4. Philipp Schörghofer AUT 1:11,47

5. Benjamin Raich AUT 1:12,16


Kostelic und Feuz sind beim Riesentorlauf in Bansko nicht dabei! Der kroatische Gesamtweltcup-Führende ist verletzt, Feuz bereitet sich auf die kommenden Super-G-Bewerbe vor. ÖSV-Star Marcel Hirscher glaubt daran, dass er auch . Ein Sieg in Bansko käme da gerade recht.


Derzeit führt Ivica Kostelic (1.043 Punkte) vor Feuz (973 Punkte) und Hirscher (825). Nun will der Österreicher Boden gut machen. Einer zufolge leben Hirschers Chancen.

>