Damen-Abfahrt in Sotschi

18. Februar 2012 20:30; Akt: 20.02.2012 11:18 Print

Höfl-Riesch und Görgl bezwangen Vonn

Die im Sotschi-Training unantastbare Lindsey Vonn musste sich bei der Damen-Abfahrt auf der "Rosa Khutor"-Strecke geschlagen geben. Maria Höfl-Riesch nutzte die nicht ganz makellose Fahrt der US-Amerikanerin und gewann vor Elisabeth Görgl. Vonn darf sich aber über den Sieg im Abfahrtsweltcup freuen.

Fehler gesehen?

Die im Sotschi-Training unantastbare Lindsey Vonn musste sich bei der Damen-Abfahrt auf der "Rosa Khutor"-Strecke geschlagen geben. Maria Höfl-Riesch nutzte die nicht ganz makellose Fahrt der US-Amerikanerin und gewann vor Elisabeth Görgl. Vonn darf sich aber über den Sieg im Abfahrtsweltcup freuen.

Nach den eindrucksvollen Darbietungen im Training hatte in Sotschi jeder mit einem deutlichen Sieg von Lindsey Vonn gerechnet. Doch die US-Amerikanerin, die eisige und harte Strecken bevorzugt, konnte sich mit der durch die milden Temperaturen eher weichen Piste nicht anfreunden. Vonn unterliefen bei der Fahrt einige Fehler. Dadurch reichte die Zeit, die sie ihrer Konkurrenz vorlegte, nicht für den Sieg.

Trost spendete die kleine Kugel für den Abfahrts-Weltcup. Die US-Amerikanerin steht bereits zwei Rennen vor Schluss als Siegerin fest. Sie hat die Disziplin zum fünften Mal in Folge gewonnen.

Höfl-Riesch schloss Freundschaft mit Olympia-Piste

Als Vonn patzte, war Maria Höfl-Riesch zur Stelle. Die Deutsche fuhr eiskalt zur Bestzeit und hatte im Ziel 59 Hundertstelsekunden Vorsprung auf Vonn. Höfl-Riesch hatte sich bisher noch nicht recht mit der Olympia-Strecke angefreundet. "Heute ist es passiert", sagte die glückliche Siegerin, die sich im Vorfeld keine Chancen auf den Sieg ausgerechnet hat.

Auch Lizz Görgl kam mit der "Rosa Khutor"-Strecke gut zurecht und war schneller als Vonn. Sie durfte sich über den starken zweiten Platz (+0,43) freuen. Eine tolle Fahrt zeigte auch Nicole Schmidhofer, die mit einer hohen Startnummer auf Rang 13 fuhr und damit zweitbeste ÖSV-Läuferin war.

Abfahrt in Sotschi:

01. Maria Höfl-Riesch GER 1:49,17

02. Elisabeth Görgl AUT 1:49,60

03. Lindsey Vonn USA 1:49,76

04. Tina Weirather LIE 1:49,98

05. Marion Rolland FRA 1:50,28

06. Julia Mancuso USA 1:50,30

07. Daniela Merighetti ITA 1:50,65

08. Marie Marchand-Arvier FRA 1:50,91

09. Stacey Janelle Cook USA 1:50,97

10. Alice McKennis USA 1:51,06

13. Nicole Schmidhofer AUT 1:51,27

15. Anna Fenninger AUT 1:51,60

22. Andrea Fischbacher AUT 1:52,39

23. Stefanie Moser AUT 1:52,40

Bitte umblättern, um den Live-Ticker nachzulesen!

Top-5: Höfl-Riesch vor Görgl



1. Maria Höfl-Riesch GER 1:49.17

2. Elisabeth Görgl AUT +0.43

3. Lindsey Vonn USA +0.59

4. Tina Weirather LIE +0.81

5. Marion Rolland FRA +1.11



Nicole Schmidhofer Starke Fahrt!

Die ÖSV-Läuferin erreicht in Sotschi den guten 13. Platz.



Stefanie Moser Österreicherin auf Platz 22



Kathrin Zettel Technikerin gut unterwegs

Zettel ist nicht als Abfahrerin bekannt. Doch in Sotschi zeigt sie stellenweise ihr Können. Am Ende landet sie auf Platz 26.



Anja Pärson Schwedin kämpft mit der Piste

Pärson kommt in Sotschi kaum zurecht und landet nicht in den Top-20.



Aurelie Revillet Französin weit hinten

Revillet wird wohl nicht in den Top-20 bleiben.



Lotte Smiseth Sejersted STURZ AM STEILHANG!

Die Norwegerin kommt ausgerechnet auf einem brutalen Steilhang zur Sturz. Zum Glück steht Sie aber schon wieder!



Laurenne Ross Ross deutlich zurück

Auch die Amerikanerin kann nicht vorne reinfahren.



Johanna Schnarf Italienerin chancenlos

Schnarf schafft es nicht in die Top-10.



Mariella Voglreiter Letzter Platz

Voglreiter kommt mit der Piste in Sotschi nicht wirklich gut zurecht.



Elisabeth Görgl GÖRGL KÄMPFT, BLEIBT ABER HINTER HÖFL-RIESCH

Zwar keine perfekte Fahrt von Lizz Görgl, aber die Österreicherin kämpft bis zum Schluss. Am Ende bleibt sie Zweite mit 43 Hunderstelsekunden Rückstand auf die deutsche Führende.



Tina Weirather Gute Fahrt der Liechtensteinerin

Das hat Weirather gut gemacht. Sie reiht sich direkt hinter Vonn auf Rang drei ein.



Julia Mancuso Mancuso verdrängt Merighetti

Die Amerikanerin ist schneller als die Italienerin, zufrieden wird sie mit der Fahrt dennoch nicht sein. Sieht hat immerhin 1,13 Sekunden Rückstand auf Höfl-Riesch.



Daniela Merighetti Rang vier

Die Italienerin wird auch nicht am Stockerl stehen.



Tina Maze Slowenin auf Platz sieben

Maze ist nach ihrer Kollision mit einem Kameramann noch nicht ganz schmerzfrei. Maze kann daher diesmal nicht um den Sieg mitfahren.



Maria Höfl-Riesch SUPERLAUF VON HÖFL-RIESCH!

Die Deutsche ist heute einfach schneller als Vonn. Sie macht keinen Fehler und hat daher im Ziel 0,59 Hundertstelsekunden Vorsprung auf ihre große Rivalin.



Lindsey Vonn Vonn in Führung, was denn sonst?

Die US-Amerikanerin fährt auch bei schwierigen Bedingungen souverän. Dennoch ist die Fahrt von Vonn nicht perfekt, da ist für die Konkurrenz noch etwas drin! Im Ziel ist Vonn um knapp über eine halbe Sekunde schneller als die bisherige Führende Rolland.



Lara Gut Schweizerin Sechste

Die Schweizerin ist nach einem Sturz noch nicht in Topform, sie kann daher nicht ganz vorne mitfahren.



Andrea Fischbacher Nur Platz sechs

Fischbacher kann mit der Spitze nicht mithalten, sie reiht sich vorerst auf Platz sechs ein.



Marion Rolland Doppelführung für Frankreich

Nach den USA darf sich nun auch Frankreich über eine Doppelführung freuen. Rolland kann sich aber klar von der Konkurrenz absetzen sie landet 63 Hundertstelsekunden vor Marchand-Arvier.



Elena Fanchini Italienerin chancenlos

Fanchini kann hier mit den bisherigen Fahrerinnen nicht mithalten, sie reiht sich auf Rang neun ein.



Marie Marchand-Arvier Französin neue Spitzenreiterin

Marchand-Arvier schnappt den Amerikanern die Doppelführung gleich wieder weg. Ihr hauchdünner Vorsprung auf Cook: Sechs Hunderstelsekunden



Stacey Cook Doppelführung für die USA

Cook fährt mit viel Risiko, ihre Taktik geht auf. Sie setzt sich vor Landsfrau McKennis auf Position eins.



Anna Fenninger ÖSV-Läuferin Dritte

Fenninger fährt direkt in eine Nebelsuppe, die sich plötzlich gebildet hat. Schlechte Sicht, die Österreicherin landet auf dem dritten Platz. 0,54 Sekunden trennen Sie von der Führenden McKennis. Nun wird das Rennen kurz unterbrochen.



Nadja Kamer Schweizerin ausgeschieden

Kamer kommt zu Sturz, es ist aber nichts passiert.



Leanne Smith Nur Platz fünf

Die US-Amerikanerin bleibt deutlich hinter den bisher besten Fahrerinnen zurück.



Alice McKennis McKennis übernimmt Führung

Endlich Bewegung an der Spitze. Die US-Amerikanerin ist um 0,42 Sekunden schneller als die bisher führende Ferk.



Lucia Recchia Wieder keine neue Bestzeit

Die Italienerin bleibt hinter Landsfrau Stuffer.



Verena Stuffer Wieder keine neue Bestzeit

Auch die Italienerin kann die Zeit von Ferk nicht unterbieten (+0,30).



Ilka Stuhec Zweite hinter Ferk

Die Slowenin bleibt hinter Landsfrau Ferk (+1,42). Diese hat mit der ersten Startnummer keine schlechte Zeit erreicht.



Fränzi Aufdenblatten Schweizerin bleibt hinter Ferk

Keine optimale Fahrt von Aufdenblatten. Sie bleibt 1,63 Sekunden hinter Ferk.



Marusa Ferk Die Slowenin ist als Erste im Ziel

Ihre Zeit: 1:51.48. Lindsey Vonn fuhr gestern im Training mit 1:49,21 Sekunden Bestzeit.



10:14 Uhr Marusa Ferk macht sich bereit

Sehen wir heute wieder einmal Vonn-Festspiele oder können ihre Konkurrentinnen wie Lizz Görgl ihr den ersten Platz streitig machen? Die Piste ist ziemlich weich, da es auch in der Nacht teilweise Plusgrade hatte. Alexandra Meissnitzer war bei ihrer Probefahrt aber zufrieden mit den Bedingungen auf der Strecke



10:00 Uhr Start auf 10:15 verschoben

Aufgrund des starken Schneefalls in der Nacht wurde der Start in Sotschi verschoben. Der Neuschnee muss noch von der Piste entfernt werden. Neuer Starttermin ist 10:15 Uhr. Es sieht gut aus, dass dieser auch eingehalten werden kann.



09.40 Uhr Die Startliste

01. Marusa Ferk SLO

02. Fränzi Aufdenblatten SUI

03. Ilka Stuhec SLO

04. Verena Stuffer ITA

05. Lucia Recchia ITA

06. Alice McKennis USA

07. Leanne Smith USA

08. Nadja Kamer SUI

09. Anna Fenninger AUT

10. Stacey Janelle Cook USA

11. Marie Marchand-Arvier FRA

12. Elena Fanchini ITA

13. Marion Rolland FRA

14. Andrea Fischbacher AUT

15. Lara Gut SUI

16. Lindsey Vonn USA

17. Maria Höfl-Riesch GER

18. Tina Maze SLO

19. Daniela Merighetti ITA

20. Julia Mancuso USA

21. Tina Weirather LIE

22. Elisabeth Görgl AUT

23. Mariella Voglreiter AUT

24. Johanna Schnarf ITA

25. Laurenne Ross USA

26. Lotte Smiseth Sejersted NOR

27. Aurelie Revillet FRA

28. Anja Pärson SWE

29. Carolina Ruiz Castillo ESP

30. Viktoria Rebensburg GER

31. Kathrin Zettel AUT

32. Tessa Worley FRA

33. Kelly Vanderbeek CAN

34. Stefanie Moser AUT

35. Kajsa Kling SWE

36. Larisa Yurkiw CAN

37. Nicole Schmidhofer AUT

44. Regina Mader AUT

45. Margret Altacher AUT

48. Nicole Hosp AUT



Die Ergebnisse des Abschlusstrainings spiegeln den bisherigen Verlauf des Abfahrtweltcups wieder. Vonn hat wieder einmal den Ton angegeben. Einen Tag vor der Abfahrt in Russland blieb die US-Amerikanerin unangetastet. Tina Maze hatte als Zweite bereits 1,27 Sekunden Rückstand, Lizz Görgl wurde Dritte (+1,49).


Liz Görgl fand die "Rosa Khutor"-Strecke , als sie erstmals auf Tuchfühlung ging.

>