Nach Olympia-Aus

29. Januar 2018 09:13; Akt: 06.02.2018 15:59 Print

Kirchgasser-Pläne: Baby und ein Job im Fernsehen

Ski-Ass Michaela Kirchgasser muss bei Olympia zuschauen. Laut "Heute"-Infos fährt sie danach noch ein Rennen – und hat Pläne für danach.

DUELL: Das große Duell der Ski-Damen

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen."

Mit diesen Worten reagierte Michaela Kirchgasser auf Facebook auf die Nichtnominierung für Olympia.
Mehrere Medien sprachen von einem vorzeitigen Rücktritt.
Nach "Heute"-Infos stimmt das nicht. Kirchgasser, Gewinnerin von acht WM-Medaillen, wird nach Olympia im Ski-Weltcup noch ein Rennen bestreiten – wohl beim Slalom in Ofterschwang.

Nach dem Ausfall im Slalom von Lenzerheide, dem bereits fünften in dieser Saison, meinte sie: "Diesen Abschied habe ich mir nicht verdient."

Ein Baby und ein Experten-Job im ORF

Vor einem Jahr hatte die Salzburgerin in St. Moritz WM-Bronze in der Kombination gewonnen, obwohl man ihr schon damals von vielen Seiten das Karriere-Ende nahegelegt hatte.

Pläne für ihr Leben nach der aktiven Karriere hat Kirchgasser: "Ein Baby und ich will im Skizirkus bleiben - der ist meine zweite Familie. Für das Fernsehen zu arbeiten wäre auch was."

(Heute Sport)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CCR. am 29.01.2018 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    Logisch!

    der ORF hat Geld für alle ! Abgehalfterte "Skistarrs" brauchen nicht groß um ihre Zukunft bangen...man sicht doch schon jetzt, daß es mehr "Ko-Kommentatoren" als Rennen selbst gibt !

  • Nil am 29.01.2018 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso ???

    Was Siemens für die Politiker ist , ist der ORF führ die Schifahrer, aber nicht immer zum Wohl des Zwangsgebühr-Zahler.

  • fireone am 29.01.2018 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Die roten Politiker

    werden bei Siemens entsorgt, die Ex - Skifahrer beim ORF. Natürlich mit horrenden Gagen damit sie nicht verhungern müssen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christi am 29.01.2018 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schmalz

    Wenn sie mehr "Schmalz" im Kopf hat als Knaus, warum nicht( ich kann seine Ausdrucksweise nicht mehr hören)!

    • Anita am 29.01.2018 14:46 Report Diesen Beitrag melden

      Knaus

      stimmt - Knaus nervt etwas, auch durch seine halbstarke Macho-Art

    einklappen einklappen
  • CCR. am 29.01.2018 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    Logisch!

    der ORF hat Geld für alle ! Abgehalfterte "Skistarrs" brauchen nicht groß um ihre Zukunft bangen...man sicht doch schon jetzt, daß es mehr "Ko-Kommentatoren" als Rennen selbst gibt !

  • fireone am 29.01.2018 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Die roten Politiker

    werden bei Siemens entsorgt, die Ex - Skifahrer beim ORF. Natürlich mit horrenden Gagen damit sie nicht verhungern müssen.

  • Nil am 29.01.2018 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso ???

    Was Siemens für die Politiker ist , ist der ORF führ die Schifahrer, aber nicht immer zum Wohl des Zwangsgebühr-Zahler.