Kindheits-Drama

24. Januar 2018 11:36; Akt: 24.01.2018 11:36 Print

Kitz-Sieger Dreßen spricht über seinen toten Vater

Thomas Dreßen stieg mit seinem Abfahrts-Sieg in Kitzbühel zum Streif-Helden auf. Der Deutsche spricht nun über das große Drama in seiner Kindheit.

DUELL: Das große Duell der Ski-Herren

Zum Thema
Fehler gesehen?

Abfahrts-Sieg in Kitzbühel! Thomas Dreßen stieß mit seinem Triumph auf der Streif endgültig in die Ski-Weltspitze vor. Dabei gab es im Leben des Deutschen nicht immer nur Sonnenschein. Im Alter von 12 Jahren verlor er bei einem Seilbahn-Unglück in Sölden seinen Vater. Jetzt spricht der 24-Jährige über das Drama in seiner Kindheit.

Schicksalsschlag

"Ich schätze mal, er würde sich freuen", meint Dreßen in der "Bild" zur Frage, was sein verstorbener Vater wohl zum Streif-Triumph sagen würde. Dirk Dreßen trainierte 2005 mit Nachwuchs-Talenten am Gletscher in Sölden, als ein 750 Kilogramm schwerer Betonblock von einem Hubschrauber auf die Gondel stürzte, in der er saß. Wir Thomas den Schicksalsschlag erlebte? "Ich war 12 und in Österreicher in der Schule. Durch den normalen Alltag, der da vorgegeben war, habe ich nicht viel Zeit gehabt, darüber nachzudenken."

Gesundheit vor Siegen

Das Unglück beschäftigt Dreßen noch immer: "Freilich sind immer wieder Gedanken hochgekommen, das ist auch heute noch ab und zu so. Man lernt damit umzugehen. Ich bin da sehr realistisch." Aus dem Drama hat der DSV-Athlet auch seine Lehren für die Zukunft gezogen: "Es gibt wichtigere Sachen im Leben, als Erfolg. Das Wichtigste ist einfach die Gesundheit. Deshalb bin ich auch nach einem schlechten Rennen nicht total am Boden. Mein Blick geht immer nach vorne."

Keine Legende

Selbst der Kitzbühel-Triumph lässt Dreßen einigermaßen kalt: "Em Ende geht es darum, dass jeder nach einem Rennen gesund abschwingt und seine Familie wiedersehen kann. Das ist wichtiger als jeder Sieg." Deswegen sieht er sich auch nicht als Legende. "Das sagt man jetzt vielleicht so. Ich fühle mich ehrlich gesagt nicht als etwas Besonderes." Nach dem Rennen in Kitz zeigte Dreßen, dass er auch ordentlich Party machen kann. Seine Lebenseinstellung? "Ich bin zufrieden, bodenständig, zielstrebig."


Das könnte Sie auch interessieren:

(heute.at)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.