Trauer um Max Burkhart

07. Dezember 2017 12:17; Akt: 07.12.2017 12:44 Print

Netz zerschnitten, Coach mit Details der Todesfahrt

Max Burkhart (17) ist tot. Der tragische Unfall in Lake Louise erschüttert die Ski-Welt. Jetzt nennt der DSV-Boss Details.

Sweet days in Colorado 🇺🇸📸❄️

Ein Beitrag geteilt von M A X B U R K H A R T (@m.burkhart) am

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstag schockte die Nachricht vom Tod des deutschen Ski-Talents Max Burkhart den Ski-Zirkus. Der 17-Jährige stürzte am Dienstag im kanadischen Lake Louise. Am Mittwoch erlag er im Spital in Calgary seinen schweren Verletzungen.

Netz mit Skiern zerschnitten

Im Gespräch mit der Bild erklärte nun DSV-Alpin-Boss Wolfgang Maier, wie es zum tragischen Unglück kommen konnte: "Ein extrem tragischer Unfall mit extrem unglücklichen Verkettungen. Max ist mit seinen Ski in einem so unglücklichen Winkel in das Sicherheitsnetz gestürzt, dass er es mit den Kanten zerschnitten hat. Normal hält so ein Netz bei einem Sturz eine Wucht von bis zu zwei Tonnen auf. Die Strecke ist eigentlich top gesichert, zuletzt wurden dort ja Weltcup-Rennen ausgetragen."

Das junge Ski-Talent kam im Abfahrtstraining für das "Nor-AM Cup"-Rennen in Lake Louise zu Sturz. Der kanadische Verband betonte, dass Rettungsmaßnahmen schnell eingeleitet wurden. Bei der Ankunft des Helikopters soll sich Burkhart schon im kritischen Zustand befunden haben.

Das Blatt schreibt, dass der Deutsche eine halbe Stunde lang stabilisiert wurde, ehe ihn der Hubschrauber nach Calgary flog.

Via Twitter zeigte sich auch Ex-DSV-Star Maria Höfl-Riesch fassungslos:


(Heute Sport)