Skandal aufgedeckt

29. Januar 2018 17:19; Akt: 06.02.2018 15:58 Print

Offene Flaschen: Olympia droht ein Doping-Tsunami

Erleben wir im Februar saubere Spiele? Die Wahrscheinlichkeit ist gering, denn nun wurde ein gigantischer Doping-Skandal aufgedeckt.

Bildstrecke im Grossformat »

Die Verabschiedung unseres Olympia-Teams

Zum Thema
Fehler gesehen?

Olympische Spiele und Doping – ein Dauerbrenner. Bei den Winterspielen in Südkorea dürfen nur einige russische Athleten unter einer neutralen Flagge um Medaillen kämpfen, weil im Land systematisches Doping betrieben werden soll. Doch halten sich andere Nationen mehr an die Regeln? Nun wurde ein gigantischer Dopingskandal aufgedeckt, der das komplette Kontrollsystem in Frage stellt.

Behälter manipulierbar

Worum geht es? Bisher werden Dopingproben in speziellen Behältern aufbewahrt, die zur Auswertung an die Labore verschickt werden. Die Behälter sollten versiegelt sein, damit sie nicht von Unbefugten geöffnet und der Inhalt manipuliert werden kann. Doch nun gelang es ARD-Reportern, versiegelte Dopingproben-Behälter – die bei den Spielen in Pyeongchang zum Einsatz kommen sollen – zu öffnen und wieder zu verschließen.

Falsche Analysen?

"Damit ist das gesamte Doping-Kontrollsystem juristisch anfechtbar und am Ende. Wir hätten sie zwischendurch mit sauberem Urin befüllen können und keiner hätte es gemerkt", erklärt Doping-Experte Hajo Seppelt. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA ist bereits über die Vorfälle informiert. "Die WADA erkennt, dass diese Situation, wenn sie bestätigt wird, Bedenken und Fragen aufwerfen wird", heißt es in einer ersten Stellungnahme.

Skandale drohen

Problem: Die manipulierbaren Dopingproben-Behälter sind bereits in Südkorea eingetroffen. Kann man so kurz vor den Spielen noch reagieren? Das Internationale Olympische Komitee ist besorgt, meint aber: "Wir sind zuversichtlich, dass die WADA alle Fragen vollständig angehen wird."

(heute.at)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • So Was am 29.01.2018 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    Nix Neues

    Die Doku mit der Handlungsanweisung läuft seit Monaten auf Netflix

  • John Milton am 29.01.2018 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Na klar

    Die ARD spielt mal wieder die Weltpolizei. Staatsfernsehen und Staatssicherheit in einen. Das ist der eigentliche Skandal. Der Kampf gegen Doping zerstört den Sport mehr als das Doping selbst.

Die neusten Leser-Kommentare

  • So Was am 29.01.2018 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    Nix Neues

    Die Doku mit der Handlungsanweisung läuft seit Monaten auf Netflix

  • John Milton am 29.01.2018 18:56 Report Diesen Beitrag melden

    Na klar

    Die ARD spielt mal wieder die Weltpolizei. Staatsfernsehen und Staatssicherheit in einen. Das ist der eigentliche Skandal. Der Kampf gegen Doping zerstört den Sport mehr als das Doping selbst.