Auf Facebook

16. Juli 2018 10:12; Akt: 16.07.2018 12:10 Print

"Serben-Freund" Strache drückte Kroatien Daumen

Sportminister Heinz-Christian Strache schlug sich beim WM-Finale auf die Seite der Kroaten. Doch die prominente Unterstützung sollte "leider nicht reichen".

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als Sportminister war das WM-Finale für Heinz-Christian Strache natürlich ein TV-Pflichttermin.

Auf Facebook bekannte der 49-Jährige: "Ich halte Kroatien die Daumen!" Eine Ansage, die seine zahlreichen Freunde aus Serbien wohl gar nicht gerne gehört haben. Hat Strache, der zum Beispiel den Kosovo in der Vergangenheit als "Teil Serbiens" bezeichnet hatte, etwa verpasst, dass Serbiens Regierungschef Aleksandar Vucic übel über seine Landsleute schimpfte, die Kroatien unterstützten?

Serben-Präsident will Kroaten nicht jubeln sehen
Wut auf Djokovic! "Nur Idioten helfen zu Kroatien"

"Die Kroaten haben tapfer gekämpft", hielt Strache nach der 2:4-Pleite gegen Frankreich fest. "Es hat leider nicht gereicht. Aber als Fußball-Vizeweltmeister hat Kroatien einen genialen und ordentlich zu feiernden Erfolg!"

Artig beglückwünschte er aber auch dem neuen Weltmeister: "Herzliche Gratulation an den neuen Weltmeister Frankreich."

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Drakensang am 16.07.2018 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sportlich 

    Jedem das Seine ... ... aber was geht es an? Es steht jedem/r zu.

    einklappen einklappen
  • Denkanstoß am 16.07.2018 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    Findest du alles auf Google & Youtube

    Klar drückt er den Kroaten die Daumen nachdem er mitbekommen hat dass es 150000 davon in Österreich gibt. Sind ja alles Wähler, nicht vergessen bei "Wir sind Kaiser" hat er ja auch gesagt "Kosovo je srce srbije" um die 250000 Serbenstimmen zu bekommen ;-) alles Politik keine Liebe. Er ist ja auch dafür dass sich Bosnien teilt, würde halt nur einen weiteren sinnlosen Krieg hinaufbeschwören. Tja teilen und herrschen halt, so wie er es in Österreich erfolgreich vorbereitet und irgendwann tun wird (Gesellschaft spalten unso). Selbst die Arbeiter und Sozial schwachen wählen Ihn mittlerweile.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Denkanstoß am 16.07.2018 22:17 Report Diesen Beitrag melden

    Findest du alles auf Google & Youtube

    Klar drückt er den Kroaten die Daumen nachdem er mitbekommen hat dass es 150000 davon in Österreich gibt. Sind ja alles Wähler, nicht vergessen bei "Wir sind Kaiser" hat er ja auch gesagt "Kosovo je srce srbije" um die 250000 Serbenstimmen zu bekommen ;-) alles Politik keine Liebe. Er ist ja auch dafür dass sich Bosnien teilt, würde halt nur einen weiteren sinnlosen Krieg hinaufbeschwören. Tja teilen und herrschen halt, so wie er es in Österreich erfolgreich vorbereitet und irgendwann tun wird (Gesellschaft spalten unso). Selbst die Arbeiter und Sozial schwachen wählen Ihn mittlerweile.

  • Drakensang am 16.07.2018 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sportlich 

    Jedem das Seine ... ... aber was geht es an? Es steht jedem/r zu.

    • Serbe am 16.07.2018 11:52 Report Diesen Beitrag melden

      Dreht sich wie Wind

      Die Stimmen der Serben kriegt er sowieso nie wieder ;)

    • Hades am 16.07.2018 18:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Serbe

      Bitte um Erklärung?!

    einklappen einklappen