TV-Berichte "zu positiv"

10. Juli 2018 10:29; Akt: 10.07.2018 11:24 Print

Serben-Präsident will Kroaten nicht jubeln sehen

Fußball vereint die Menschen – nur Serbiens Präsident Aleksandar Vucic will davon nichts wissen. Er lästert über die serbischen WM-Berichte zu Kroatien.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die WM endete für Serbien im Achtelfinale gegen die Schweiz – wo mit Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka ausgerechnet zwei Kosovo-stämmige "Nati"-Stars mit ihren Toren für das bittere Aus der "Adler" sorgten.

Viele Serben halten jetzt dem einstigen Kriegsgegner Kroatien bei der WM die Daumen – was Serbiens Staatschef Aleksandar Vucic allerdings äußerst sauer aufstößt. Er sei für Russland gewesen, erzählte der 48-jährige Politiker nach dem Halbfinal-Einzug der Kroaten, die sich gegen den WM-Gastgeber im Elfmeterschießen durchsetzen konnten.

Am meisten ärgert Vucic aber die seiner Meinung nach zu positive Berichterstattung über Kroatiens WM-Stars beim serbischen Staatssender "RTS". "Beim ersten Spiel der Kroaten waren sie noch korrekt, aber schon beim zweiten auf der kroatischen Seite", erzählt Vucic. "Beim letzten Spiel habe ich den Ton abgedreht." Vojislav Seselj, der als Kriegsverbrecher verurteilte Chef der "SRS" (Serbische Radikale Partei), geht sogar noch einen Schritt weiter. "Ein Reporter, der auf der Seite von Kroatien ist, ist eine Schade und muss sofort entlassen werden", wettert er.

Vucic wiederum bekannte sich vor Kroatiens Halbfinale gegen England (Mi., 20 Uhr, "Heute" tickert live) als Fan der "Three Lions". "Ich glaube, dass die Engländer beim nächsten Spiel in Serbien die meisten Anhänger ihrer Geschichte haben werden", gießt er munter weiter Öl ins Feuer.


Das könnte Sie auch interessieren:

(Heute Sport)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hansi Müller am 10.07.2018 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    Egal

    Politk (und Religion) hat im Sport nichts zu suchen!

  • Bullwye am 10.07.2018 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Blödsinn. er habe gesagt nach den Ustasa Flaggen der Kroaten ist klar das er für Russland hält. Ich habe das Interview live gesehen und man kann dieses bei RTS finden, da ist nirgends die Rede, dass er nicht will das Serben zu Kroaten halten. leider ist dieser Bericht falsche

  • Alal Vera am 10.07.2018 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Dzabu

    Also zu Beginn fand ich als Serbe die kroatische Mannschaft sympathisch. Dies hat sich im Verlauf des Turniers geändert, da die Mannschaft ihre Siege mit Ustaa Gesängen gefeiert haben. Danach das Einmischen von politischen Statements und Belgrad brennt. Ist irgendwie logisch, dass man so einer Truppe keinen Erfolg mehr gönnt? Der einzige noch korrekte und anständige Sportsmann bleibt Ivan Rakiti.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Jugo am 16.07.2018 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    Vucic? Naja....

    Was mischt sich ein Präsident überhaupt ein für wen man halten soll? Hab von den Vucic einige Intervievs gesehen,er lästert und redet wie diese alten Frauen in Dörfern die über alles und jeden tratschen wenn der Tag lang ist. :)

  • Gardist am 12.07.2018 06:41 Report Diesen Beitrag melden

    Jugaslavija

    Die Hälfte stimmt nicht! verbreitet kein Hass ihr Nachrichtenschreiben habt's nichts besseres zu tun unötig

  • Liebe kennt keine Grenzen am 11.07.2018 21:34 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ganz wahr!

    Leute 1. Ist der Bericht so nicht richtig, er wurde gefragt wen er angefeuert hat Kroatien oder Rußland und seine kurze Antwort war Rußland. 2. Er hat gemeint das er den Ton abgedreht hat bei der Übeetragung, da er es nicht ok findet wenn ein Sportkomentator zu sehr zu einer Seite hält und nicht neutral ist. Fertig Schluss. Da war nie die Rede von Hass gegen die Kroaten etc. Mal abgesehen davon wurde er das alles bei einem Anlass gefragt der absolut nichts mit Fussball zu tun hatte. Und zum Schluss möcht ich nur noch sagen: Ich bin Serbin und mein Mann Kroate und seit 10 Jahren verheiratet.

  • EH1955 am 11.07.2018 11:23 Report Diesen Beitrag melden

    Hört auf mit der Vergiftung eurer Jugend

    Vor ca. zwei Wochen hatte ich ein zufälliges Gespräch mit einem Serben-Österreicher. Hier vor ca. 20 Jahren geboren, perfekt deutschsprachig. Ich hörte diesem jungen Manne ca. ½ Stunde zu, ohne ihn zu unterbrechen. Da kam so viel Hass gegen Österreich und dem Westen herüber unglaublich. Der Grund dafür sei die Verhinderung, ein Großserbisches Reich zu manifestieren. ER WOLLE ALTE GRENZEN ZIEHEN. Meiner Frage, zu welcher Zeitepoche, .. der Habsburger? .. Napoleons? .. der Römer? .. der Griechen? .. wich er mir aus. Ich wünsche mir sehr, ihn damit zum Nachdenken bewegt zu haben.

  • Sonja am 11.07.2018 04:27 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Bin Kroatin aber das Ewige Thema Serben hassen Kroaten, Kroaten hassen Serben. Eckelhaft und in der Entwicklung stehen geblieben. Weder den Putin noch den Trump interessiert Kriatien ider Serbien. Das glauben nur die Pikitiker und reden es den Menschen ein.