Raw vs. Smackdown

20. November 2017 05:08; Akt: 20.11.2017 05:08 Print

Unfassbare Fights bei der WWE Survivor Series 2017

von Phillip Platzer - Die WWE Survivor Series 2017 war voller Highlights. Wir haben alle Ergebnisse des epischen Abends in Houston, Texas zusammengefasst!

DUELL: Das große Wrestler-Duell

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die WWE Survivor Series 2017 ist Geschichte! In Houston, Texas ging es beim traditionellen Thanksgiving-PPV der größten Wrestling-Company alles andere als friedlich zu.

Umfrage
Wie hat Ihnen die WWE Survivor Series 2017 gefallen?
56 %
34 %
5 %
5 %
Insgesamt 88 Teilnehmer

Die Survivor Series stand ganz im Zeichen des großen Duells zwischen den beiden rivalisierenden Shows Monday Night Raw und Smackdown LIVE. Die Kader beider Brands lieferten sich eine erbitterte Schlacht um die Vorherrschaft in der WWE. Neben Brock Lesnar gegen AJ Styles und The Shield vs. The New Day stiegen unter anderem Kurt Angle, Triple H, Shane McMahon und John Cena in den Ring, um für ihre Show zu kämpfen.

+++ ACHTUNG! Folgender Artikel enthält massive Spoiler! Wer also die Survivor Series noch ansehen möchte, der sollte ab hier nicht mehr weiterlesen! Für alles andren geht's jetzt los mit der Action +++

Die Stars der WWE

Das einzige Titelmatch des Abends wurde in die Kickoff-Show verbannt. Enzo Amore besiegte Kalisto und behielt seinen Cruiserweight-Title. Außerdem besiegten Sami Zayn und Kevin Owens die Fashion Police.





Dann war es aber Zeit für die Haupt-Show und die begann gleich mit einem dicken Ausrufezeichen: The Shield holte sich das 1:0 für Raw und setzte sich in einem spektakulären Match gegen The New Day durch.


Die Raw-Damen legten gleich das 2:0 nach. Asuka blieb die einzige Überlebende im traditionellen Elimination-Match für die rote Show. Team-Captain Alicia Fox war danach natürlich komplett aus dem Häuschen.


Als nächstes wurde die Frage beantwortet welcher Mid-Card-Champion besser ist. Intercontinental Champion The Miz nahm es mit US-Champion Baron Corbin auf. Diesmal lautete die Antwort Smackdown! Gegen einen verheerenden End of Days half Miz auch die Hilfe seiner Miztourage und seiner Frau Maryse nicht. Großmaul Baron Corbin verkürzte auf 2:1!


Natürlich kreuzten auch die Tag-Team-Champions beider Shows die Klingen. Sheamus & Cesaro stiegen mit den Usos in den Ring. Die beiden Teams lieferten ein unfassbares Battle und begeisterten die Halle in Houston mit einem absoluten Feuerwerk. "This is awesome!" schallte es durch die Heimat vom NBA-Team Houston Rockets. Die samoanischen Zwillinge holten den verdienten 2:2-Ausgleich für Smackdown, es blieb also spannend!


Der Fight der beiden Damen-Titelträgerinnen zwischen Alexa Bliss und Charlotte Flair hatte schon vorentscheidenden Charakter. Die Tochter von Ric Flair nutzte das Momentum der blauen Show voll aus und zwang Alexa mit einem Figure-8-Lock zur Aufgabe. Plötzlich stand es vor den letzten beiden Kämpfen 3:2 für Smackdown.


Eigentlich ist es schon eine kleine Frechheit, dass das Dream-Match zwischen Brock Lesnar und AJ Styles nicht das große Main-Event wurde. Aber es war ja "nur" ein Champion vs. Champion-Match. Styles hätte schon für die Entscheidung sorgen können der Phenomenal One wurde aber vom Beast Incarnate von Beginn an böse zugerichtet. Suplex City!

Doch AJ war keinesfalls chancenlos und kämpfte sich unter großem Jubel ins Match hinein. 450-Splash, Calf-Crusher und sogar ein Phenomenal Forearm: AJ packte alles aus, doch ein vernichtender F5 von Brock Lesnar sorgte schlussendlich für den 3:3-Ausgleich. Hoffentlich gibt es einen weiteren Fight der beiden um einen großen Titel, das war ganz großes Kino!









Die Entscheidung musste also im monumentalen 5-vs-5-Elimination-Match fallen. Smackdown (mit Shane McMahon, John Cena, Randy Orton, Shinsuke Nakamura und Bobby Roode) und Raw (mit Kurt Angle, Triple H, Braun Strowman, Samoa Joe und Finn Balor) kreuzten ein letztes Mal die Klingen an diesem Abend. Alleine bei den Entrances zuckte die Halle schon aus, mehr Star-Power geht eigentlich nicht in einem Match!




Traum-Duelle wie Samoa Joe gegen Randy Orton oder die alte NXT-Rivalität zwischen Shinsuke Nakamura und Finn Balor wurden plötzlich WWE-Realität.


Dank Braun Strowman war Raw früh zwei Männer im Vorteil, The Monster Among Men eliminierte Nakamura und Roode mit einem Powerslam. Doch nach internen Streitereien bei Team Raw schlug Smackdown zurück und warf Strowman mit vereinten Kräften durch den Kommentatoren-Tisch. Weil sich Finn Balor und Samoa Joe wieder einmal nicht einig waren, nutzte John Cena die Gunst der Stunde und besiegte Joe mit einem A-A. Nur noch 4 gegen 3!


Weil Kurt Angle John Cena mit einem Olympic Slam eliminierte, blieben auf der Smackdown-Seite nur noch Randy Orton und Shane McMahon übrig. Doch ein fetter RKO sorgte auch für das Aus von Finn Balor.


Crunch-Time in Houston! Als alles nach dem Turnaround für Team Smackdown aussah, attackierten plötzlich Kevin Owens und Sami Zayn ihren Boss Shane McMahon. Braun Strowman war wieder auf den Beinen und eliminierte Randy Orton. Shane war ganz alleine gegen Triple H, Kurt Angle und Braun Strowman.


Kurt Angle hatte Shane McMahon im Ankle-Lock, doch dann wechselte Triple H plötzlich die Seite und verpasste Kurt einen Pedigree, damit war Angle raus aus dem Match. Dann herrschte aber schnell Klarheit: Triple H wollte selbst für den Sieg sorgen und vergönnte Angle den Triumph nicht. Raw holte zwar den Sieg am Ende, doch Triple H bezahlte seinen Verrat bitter, denn Braun Strowman attackierte The Game und verpasste ihm zwei heftige Powerslams! Das war's von der Survivor Series 2017! Raw setzt sich mit insgesamt mit 4:3 durch.


Doch sowohl bei Raw, als auch bei Smackdown gibt es extrem viel "Unfinished Business" - Wir sind gespannt, wie die nächsten Wochen laufen!

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.