"Terminator" eröffnet Museum International

Arnold Schwarzenegger zurück in der Heimat

Schwarzenegger

Großer Medienandrang vor der Hofburg

Schwarzenegger

Großer Medienandrang vor der Hofburg

Thal bei Graz bereitet sich auf den Ansturm tausender Arnie-Fans und Autogrammjäger vor. Am Donnerstag wird Arnold Schwarzenegger in seinem Geburtshaus ein Museum eröffnen.

In der kleinen Gemeinde herrscht am Tag vor der Rückkehr des großen Sohnes Hochbetrieb: Tausende Autogrammjäger werden am Freitag erwartet, hinzu kommen dutzende Journalisten unter anderem aus Irland, Spanien und Japan.

Der Filmstar und Politiker wird in seinem Geburtshaus ein Museum eröffnen. Schwarzenegger wird feierlich eine Bronzestatue enthüllen, die ihn selbst als Bodybuilder zeigt.

Der Festakt startet um zehn Uhr Vormittag und soll etwa zwei Stunden dauern. Bereits am Donnerstag wird der ehemalige Gouverneur von Kalifornien in Österreich landen - auch hier wird mit einem Ansturm von Fans und Journalisten gerechnet.

Das Geburtshaus wurde auf rund 200 Quadratmetern wieder in jenen Zustand rückgebaut, in dem es in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts war, als Arnie geboren wurde. Wohnräume und Einrichtung sind zum Teil original oder rekonstruiert. Die ersten Gewichte, mit denen er sich die "Mister Universe"-Figur antrainiert hatte, sind ebenso zu sehen wie eine lebensgroße Terminator-Figur.

Auch jener Schreibtisch, hinter dem der Steirer als Gouverneur von Kalifornien die Geschicke des US-Bundesstaates lenkte, befindet sich in der rund 1000 Exponate umfassenden Ausstellung. Außerdem laufen auf sechs Monitoren Trailer von Schwarzenegger-Filmen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus International (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel