First Girl verlässt Klinik International

Giulia Sarkozys erster Ausflug

Giulia Sarkozys erster Ausflug

Nicht einmal ein Haar der kleine Giulia lugt aus dem Deckenbündel heraus. (© Vincent Kessler / Reuters)

Nicht einmal ein Haar der kleine Giulia lugt aus dem Deckenbündel heraus.
Am Sonntagnachmittag verließ Carla Bruni-Sarkozy mit ihrer Tochter die Klinik. Sie wurde gesehen, wie sie mit der kleinen Giulia am Arm in ein Auto stieg. Mutter und Kind dürfen nun nach Hause.

Carla Bruni-Sarkozy, 43 und frisch gebackene Mama, verließ am Sonntagnachmittag die Geburtsklinik Clinique La Muette in Paris. Unter den aufmerksamen Augen der Bodyguards stieg Carla ins Auto.

Vier Tage nach der Geburt von Tochter Giulia dürfen Mutter und Tochter nach Hause. In den letzten Tagen war Papa Nicolas Sarkozy ein paar Mal zu Besuch, allein am Sonntag nahm er sich für drei Stippvisiten Zeit, obwohl er eigentlich vollauf mit der Euro-Krise beschäftigt sein sollte. Vielleicht will er so gut machen, dass er die Geburt verpasst hat, weil er in Frankfurt bei Angela Merkel war.

Auch Pierre, der Sohn des Präsidenten schaute im Spital vorbei, um die neue Halbschwester kennenzulernen.

Hier verlässt Carla Bruni-Sarkozy mit Klein-Giulia die Klinik

Carla und Giulia Sarkozy

First Lady Carla Bruni-Sarkozy verlässt die Geburtsklinik Clinique de la Muette in Paris
First Lady Carla Bruni-Sarkozy verlässt die Geburtsklinik Clinique de la Muette in Paris

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus International (10 Diaserien)