Mit 70 International

Paul McCartney hört für Tochter zu kiffen auf

Ex-Beatle Paul McCartney hat kurz vor seinem 70. Geburtstag das Ende seines Cannabis-Konsums verkündet. "Ich habe viel genommen, und es war genug", sagte der Musiker, der am 18. Juni Geburtstag hat, der Zeitschrift Rolling Stone (Märzausgabe). Dass der Musiker in seinem siebenten Lebensjahrzehnt mehr auf die Gesundheit achten will, ist verständlich.

"Verantwortungsgefühl" beim vierten Kind
Aber als Hauptgrund gab er vor allem seine acht Jahre alte Tochter Beatrice an, die er zusammen mit Ex-Frau Heather Mills hat. "Wenn man ein Kind großzieht, entwickelt man irgendwann ein gewisses Verantwortungsgefühl, wenn man Glück hat." Was seine anderen drei Kinder dazu sagen, allen voran Stella McCartney, ist nicht bekannt.

Für Beatrice nur das Beste
McCartney hat seit den 1960er Jahren keinen Hehl aus seinem Cannabis-Konsum gemacht und ist dafür mehrfach verhaftet worden. Weder seine erste Ehe mit Linda, noch die daraus resultierenden Kinder änderten etwas an seiner Einstellung. Erst für die süße Beatrice Milly Mills-McCartney, die er mit Heather Mills, seiner zweiten Ehefrau bekam, gab er das Kiffen auf. Sir Paul ist übrigens seit den 70ern auch überzeugter Vegetarier.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus International (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel