Bobbi Kristina Houston International

Hat auch Whitneys Tochter (18) ein Drogenproblem?

Nach dem überraschenden Tod von Whitney Houston steht die Familie vor einer noch größeren Probe. Angeblich soll die 18-jährige Tochter der Diva, Bobbi Kristina, seit Jahren drogenabhängig sein.

Nach der Trauerfeier am Samstag soll Bobbi Christina abgehaut sein. Erst am folgenden Morgen tauchte sie wieder auf, auf Anrufe der besorgten Verwandten hatte sie nicht reagiert. "Alle drehten total durch und haben versucht, auf ihrem Handy anzurufen. Nach der Beerdigung war so viel los, dass Bobbi Kristina einfach abhauen konnte. Whitneys Mutter stand völlig neben sich", beschrieb ein langjähriger Freund der Familie der Website Daily Beast den Vorfall.

Ein Sprecher der Familie bestätigte den Vorfall: "Es gab einige Aufregung wegen Bobbi Kristinas Verschwinden. Aber sie ist okay! Sie brauchte einige Zeit für sich alleine." Doch angeblich soll sich die Houston-Tochter einem Drogenexzess hingegeben haben. Seit Jahren soll die 18-Jährige von Suchtmitteln abhängig sein, vor einem Jahr wurde sie fotografiert, als sie offenbar Kokain schnupfte. Die Familie will Bobbi Christina auf Entzug schicken.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus International

Fotoshows aus International (10 Diaserien)