Betty-Ford-Klinik International

Gerard Butler tappte in die Pillenfalle

Gerard Butler und Rob Lowe

Gerard Butler mit Schauspielkollege Rob Lowe

Gerard Butler und Rob Lowe

Gerard Butler mit Schauspielkollege Rob Lowe

Vor kurzem erzählte Gerard Butler in einem Interview mit dem Red Bulletin-Magazin, dass er in seinen 20ern ein schweres Alkoholproblem hatte und seitdem keinen Tropfen mehr angerührt habe. Nun wurde bekannt, dass der Schauspieler mit einem anderen Suchtproblem zu kämpfen hat: Der Star aus "300" ließ sich in die Betty-Ford-Klinik einliefern.

Den Hollywood-Hünen plagen seit geraumer Zeit körperliche Beschwerden. Bei den Dreharbeiten zu "Of Men and Mavericks" setzte dem 42-Jährigen ein schwerer Surf-Unfall zu. Seither nimmt Butler starke Schmerzmittel.

Nun soll er selbst die Reißleine gezogen haben, weil er sich zu sehr auf die verschreibungspflichtigen Medikamente verlässt. Wie Insider tmz"´ weiter verrieten, soll Butler allerdings auch Probleme mit Kokain gehabt haben.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus International (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel