Klage gegen Schauspieler International

John Travolta soll Masseur sexuell belästigt haben

Als "gegenstandslose Lüge" hat Hollywood-Star John Travolta die Klage eines Masseurs zurückgewiesen, der ihm sexuelle Belästigung bei einer Massagebehandlung in einem Hotel in Beverly Hills vorwirft.

In seiner Klage wirft der Masseur dem Hollywood-Star vor, er habe ihn im Jänner nach einer Massage sexuell belästigt und versucht, Sex mit ihm zu haben. Der Promi-News-Website TMZ zufolge behauptet der Mann, er habe Travolta eine normale einstündige Massage gegeben.

Anschließend habe der Schauspieler ihm angeboten, ihn im Gegenzug ebenfalls zu massieren. Als der Masseur abgelehnt und betont habe, dass er keinen Sex mit seinen Kunden habe, habe Travolta ihn einen "Verlierer" genannt, dann aber das doppelte des üblichen Massagetarifs bezahlt und sei gegangen, heißt es TMZ zufolge.

Gegenklage
Es handle sich um eine "komplett erfundene Geschichte und ein Lügenmärchen", erklärte Travoltas Sprecher in einem am Montag vom Promi-Magazin People und anderen Medien zitierten Schreiben.

Zum Zeitpunkt des angeblichen Übergriffs habe sich der Schauspieler gar nicht in Kalifornien, sondern am anderen Ende der USA an der Ostküste aufgehalten, erklärte Travoltas Sprecher. Der Anwalt des Masseurs habe die Klage offensichtlich eingereicht, "um seine 15 Minuten Ruhm zu bekommen".

Travolta hat nun seinerseits Klage wegen übler Nachrede eingereicht. Es ist nicht das erste Mal, dass sich der "Grease"-Star mit Gerüchten um seine vermeintliche Homosexualität herumschlagen muss.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus International (10 Diaserien)