Knight of the Thistle International

Prinz William erhält höchsten schottischen Orden

Die britischen Royals haben sich in ihre feinsten Roben geworfen, um ein besonderes Ereignis zu zelebrieren - der Thronfolger Prinz William erhielt in der Kathedrale zu Edinburgh den höchsten schottischen Orden. Er darf sich jetzt offiziell "Knight of the Thistle", also Ritter des Distelordens, nennen.

Etwas unförmig wirken die aus schwarzem und dunkelblauem Samt gefertigten Roben, in denen Prinz William, seine Großmutter Queen Elizabeth II und der Rest der königlichen Familie zu dem hochoffiziellen Event in der Kathedrale der schottischen Hauptstadt Edinburgh versammelt haben. Die Königin, die dem Orden vorsteht, hat William, der nun neben dem Titel "Herzog von Cambridge" durch die Aufnahme in den Distelorden auch "Graf von Strathearn" genannt werden darf, in einer Messe angelobt. Er ist nach der Queen, deren Schwester Anne, ihrem Mann Prinz Philip, und Prinz Charles das fünfte noch lebende Mitglied der Royal Family in dem Orden.

Williams Vater Charles war übrigens nicht bei den Feierlichkeiten anwesend. Der Kämpfer gegen den Klimawandel war mit einem equadorianischen Wissenschaftler auf seinem Anwesen in Gloucestershire, um über die Rettung des Regenwaldes zu diskutieren. Dafür glänzte Williams Frau Katherine bei der Ordensverleihung mit einem wunderschönen, dezenten Kleid, in sanftem gelb gehalten.

Der im Jahr 1687 von König James VII von Schottland gestiftete Orden ist nach dem "Order of the Garter" (Hosenbandorden) die zweithöchste Adelsauszeichnung in der britischen Monarchie.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus International

Fotoshows aus International (10 Diaserien)