Wollte Geheimnisse ausplaudern International

J. Lo will 20 Millionen von erpresserischem Chauffeur

J. Lo will 20 Millionen von erpresserischem Chauffeur

Jennifer Lopez lässt sich von ihrem Fahrer nichts gefallen (© EFE)

Jennifer Lopez lässt sich von ihrem Fahrer nichts gefallen
Jennifer Lopez lässt sich von ihrem Fahrer nichts gefallen
Gutes Personal ist schwer zu bekommen: Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez (42) hat ihren ehemaligen Chaffeur und Bodyguard verklagt.

Der Star will von ihrem Ex-Angestellten 20 Millionen Dollar (gut 16 Millionen Euro) haben. Hakob Manoukian soll J.Lo erpresst haben. Der Fahrer wollte zum Chef des Security-Teams befördert werden und hat 2,8 Millionen Dollar verlangt.

+++ Forbes: J.Lo besser als Lady Gaga +++

Seiner Chefin kostete das nur einen müden Lächler. Statt einer Beförderung ließ sie den Fahrer hinauswerfen. Daraufhin klagte Manoukian, mit der Begründung, dass er gezwungen wurde, zu kündigen.

+++ Marc Anthony reicht Scheidung ein +++

Daraufhin soll er seine Chefin erpresst haben. Er drohte, so J.Los Anwälte, Geheimnisse der Schauspielerin auszuplaudern und sogar, ihr die Polizei auf den Hals zu hetzen. Scheinbar gibt es pikante Leichen in Lopez' Keller.

+++ Jennifer Lopez: Spott wegen peinlicher Schleichwerbung +++

Doch "Jenny from the Block" war's wurscht: Sie verklagte den frechen Chaffeur selbst - und will 20 Mille von ihm haben.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus International

Fotoshows aus International (10 Diaserien)