Doch keine Affäre? International

Seal rudert nach Heidi-Bashing zurück

Gegenüber der amerikanischen Klatsch- und Tratsch-Page TMZ.com behauptete Seal, Heidi habe ihn mit ihrem Bodyguard betrogen - und zwar schon sieben Monate lang. Nun rudert der Schmuse-Sänger kräftig zurück: Er habe auf das auf keinen Fall andeuten wollen, lässt er jetzt von seinem Pressesprecher ausrichten.

"Ich hätte mir gewünscht, dass Heidi mehr Klasse gezeigt und gewartet hätte, bis wir getrennt sind, ehe sie mit einem Gehilfen ins Bett steigt", sagte Seal vor den laufenden Kameras von Amerikas berüchtigsten Klatsch-Reportern.

+++ Mehr zu Seals Anschuldigungen +++

Eigenartig ist nur, dass er selbst keine Probleme mit dem Bodyguard hatte, solange Heidi und er noch ein Paar waren. Immer wieder wurden Seal, die Kinder und Martin Kristen gemeinsam gesehen. Nun behauptete er, dass Heidi und Martin schon damals ein Panscherl miteinander gehabt hätten.

Nun, Tage nachdem er seine Ex in den Medien angeschüttet hat, will er das soooooo nicht gemeint haben. Er hätte keinesfalls behauptet, dass Heidi schon damals untreu war. Das ließ der Sänger schriftlich über seine Pressestelle ausrichten.

Etappensieg für Heidi
Von Heidi hört man recht wenig. Wie sie Seal hinter den Kulissen dazu gebracht hat doch zurückzurudern, wird wohl ihr kleines Geheimnis bleiben. Diesen Kampf hat sie auf jeden Fall gewonnen. Bleibt nur abzuwarten, wie lang es dauert, bis Seal sich die nächste Verbalwatsche gegen sie überlegt hat.

Inzwischen genießt Heidi ihre neue Liebe mit dem Bodyguard, die sie nicht dementiert. Das einzige, was sie dazu zu sagen hatte war, dass sie sicher keine Beziehung zum durchtrainierten Martin Kristen hatte, solange sie noch mit Seal zusammen war.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus International (10 Diaserien)