In Lavenham/England International

Harry Potters Haus soll für 1,2 Mio verkauft werden

Harry brachte das Haus kein Glück: Stürmte doch Lord Voldemort durch die Tür, um seine Eltern umzubringen. Doch den Besitzern soll das Holzhaus aus dem 14. Jahrhundert 950.000 Pfund (1,188 Millionen Euro) aufs Bankkonto spülen.

Im Film steht Harry Potters Geburtshaus in Godric's Hollow, in Wirklichkeit wurde das "De Vere House" in Lavenham in der Grafschaft Suffolk in England gebaut. Und Harry Potter ist nicht der einzige berühmte Einwohner. In dem Haus soll schon König Heinrich VII. geschlafen haben, als er die Gegend zum Jagen besuchte. Einige Jahre später wurden hier die Schwester und der jüngste Bruder von Charles II. und James II. als Geiseln gehalten. Die Prinzessin und der Prinz blieben in der Obhut der damaligen (zwischen 1649 und 1660) Hausherrin Mary de Vere.

+++ Neues Buch der Potter-Autorin im September +++
+++ Darsteller aus "Harry Potter" muss ins Gefängnis +++
+++ Harry Potter war am Set öfter betrunken +++

Das Häuschen einiges an Geschichte auf dem Buckel, doch dass die Eingangstür nach der Downing Street Nr. 10 (Haus des Premierministers) die meistfotografierte Tür Englands wird, konnte sich wohl vor 20 Jahren noch keiner vorstellen.

Das könnte auch der Grund sein, warum Jane Ranzetta und ihr Mann das Anwesen mit sechs Schlafzimmern jetzt los werden wollen. 22 Jahre lang haben sie sich rührend um das historische Juwel gekümmert und es liebevoll renoviert. "Ich glaube", so Mrs. Ranzetta, "ein Haus wie dieses kann man niemals besitzen. Man passt auf es auf und das ist eine Ehre."

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus International

Fotoshows aus International (10 Diaserien)