Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

12.09.2012

In Lavenham/England

Harry Potters Haus soll für 1,2 Mio verkauft werden

Harry Potters Geburtshaus steht im englischen Lavenham und stammt aus dem 14. Jahrhundert

Harry Potters Geburtshaus steht im englischen Lavenham und stammt aus dem 14. Jahrhundert (© www.pps.at/APA/Heute.at-Montage)

Harry brachte das Haus kein Glück: Stürmte doch Lord Voldemort durch die Tür, um seine Eltern umzubringen. Doch den Besitzern soll das Holzhaus aus dem 14. Jahrhundert 950.000 Pfund (1,188 Millionen Euro) aufs Bankkonto spülen.

Im Film steht Harry Potters Geburtshaus in Godric's Hollow, in Wirklichkeit wurde das "De Vere House" in Lavenham in der Grafschaft Suffolk in England gebaut. Und Harry Potter ist nicht der einzige berühmte Einwohner. In dem Haus soll schon König Heinrich VII. geschlafen haben, als er die Gegend zum Jagen besuchte. Einige Jahre später wurden hier die Schwester und der jüngste Bruder von Charles II. und James II. als Geiseln gehalten. Die Prinzessin und der Prinz blieben in der Obhut der damaligen (zwischen 1649 und 1660) Hausherrin Mary de Vere.

+++ Neues Buch der Potter-Autorin im September +++
+++ Darsteller aus "Harry Potter" muss ins Gefängnis +++
+++ Harry Potter war am Set öfter betrunken +++

Das Häuschen einiges an Geschichte auf dem Buckel, doch dass die Eingangstür nach der Downing Street Nr. 10 (Haus des Premierministers) die meistfotografierte Tür Englands wird, konnte sich wohl vor 20 Jahren noch keiner vorstellen.

Das könnte auch der Grund sein, warum Jane Ranzetta und ihr Mann das Anwesen mit sechs Schlafzimmern jetzt los werden wollen. 22 Jahre lang haben sie sich rührend um das historische Juwel gekümmert und es liebevoll renoviert. "Ich glaube", so Mrs. Ranzetta, "ein Haus wie dieses kann man niemals besitzen. Man passt auf es auf und das ist eine Ehre."

News für Heute?


Verwandte Artikel

Sportkette Eybl nun ganz in britischer Hand

Gründer verkauften alle Anteile

Sportkette Eybl nun ganz in britischer Hand

Cohen will nicht mehr heim

Trauer zu groß

Cohen will nicht mehr heim

Pistorius muss wegen Prozess "Tatort" verkaufen

Hausverkauf soll Kosten decken

Pistorius muss wegen Prozess "Tatort" verkaufen

Laptopverkauf endete mit 2.000 € -Betrug

Gemeine Überweisungstricks

Laptopverkauf endete mit 2.000 € -Betrug

Bundesheer-Affäre um illegale Geschäfte

Flugzeugteile verscherbelt

Bundesheer-Affäre um illegale Geschäfte

Mutti zockt Opfer im Internet ab

15 Monate bedingte Haft

Mutti zockt Opfer im Internet ab

SCN bekommt neuen Eigentümer

Renovierung geplant

SCN bekommt neuen Eigentümer

Handy-Firmen um 53.500 Euro geprellt

Verträge nicht bezahlt

Handy-Firmen um 53.500 Euro geprellt




VIP-Foto des Tages

< 24.04.2014: So viel blonde Schönheit auf einem Fleck! Die Hauptdarstellerinnen des Streifens "The Other Woman" Leslie Mann (links), Cameron Diaz (Mitte) und Kate Upton (rechts) sorgten bei der Premiere des Films in Los Angeles für zauberhafte Red-Carpet-Momente. 23.04.2014: Den unschuldigen Blick hat Rihanna perfektioniert, beim Outfit sieht die Sache jedoch etwas anders aus. Da bedeckt ein Hanf-Blatt nur das Nötigste. 22.04.2014: Dieser Look-Alike-Contest hat es in sich! Oscarpreisträger Jared Leto macht diesem Jesus-Imitator mächtig Konkurrenz. Via Instagram teilte er das Bildchen, "Jesus und ich", schrieb er dazu. >

StarTweet