Oben-ohne Skandal International

William & Kate wollen gegen Busen-Fotos klagen

William & Kate wollen gegen Busen-Fotos klagen

William und Kate sind noch immer auf ihrer Asien-Tour, doch die Anwälte zu Haue in England machen schon Überstunden (© Reuters)

William und Kate sind noch immer auf ihrer Asien-Tour, doch die Anwälte zu Haue in England machen schon Überstunden
William und Kate sind noch immer auf ihrer Asien-Tour, doch die Anwälte zu Haue in England machen schon Überstunden
Prinz William und seine Ehefrau Kate wollen wegen der Veröffentlichung von Oben-ohne-Fotos der Herzogin Schadensersatz vom französischen Klatsch-Magazin Closer fordern. Für die irische Zeitung Irish Daily Star könnte das Abdrucken der Fotos sogar die Schließung bedeuten.

Die Anwälte des Paars würden am Montag vor Gericht in Nanterre vor den Toren von Paris zudem eine einstweilige Verfügung beantragen, um weitere Veröffentlichungen der Fotos zu unterbinden, kündigte das Büro von William und Kate am Sonntag in London an.

Nach Closer wollen nun weitere Magazine in Irland und Italien die Busenfotos drucken
Closer war nur der Anfang: Weiter Magazine wollen die Fotos auch bringen - oder haben es schon getan
Britischer Mitbesitzer will Zeitung nach Foto-Veröffentlichung schließen
Der britische Mitbesitzer des irischen Daily Star Richard Desmond ist so wütend über die Publikation der oben-ohne Fotos von Kate, dass er die Schließung des ganzen Unternehmens durchbringen will. Die britische Ausgabe des Daily Star gehört Desmond ganz, weshalb er sich gute Chancen ausrechnet dem Boulvardblatt den Hahn abzudrehen. Die Website der Zeitung ist bereits offline. Der irische Herausgeber reagierte mit einer Entschuldigung und wolle Herausfinden, wie es zu der Veröffentlichung kam.

Das Dubliner Untermehmen Independent News & Media hofft, den Daily Star doch noch retten zu können. Im besten Fall muss nur der Name der Zeitung geändert werden. Doch da einer der Besitzer Brite ist, könnte es sogar sein, dass das Britische Königshaus klagt.

+++ Stars oben ohne: Was Kate kann, können sie schon lange +++

Der Skandal um die Fotos der barbusigen Herzogin Kate (30) zieht weitere Kreise: Nach dem französischen Closer-Magazin haben auch eine irische und eine griechische Zeitung Prinz Williams Ehefrau oben ohne gezeigt. Das italienische Magazin Chi kündigte die Veröffentlichung einer Sonderausgabe mit 26 Seiten Kate-Fotos für Montag an. Es gehört wie Closer zum Medienimperium des früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi.

Das britische Königshaus klagt bereits in Frankreich gegen die Veröffentlichung der Bilder, die Kate ohne Bikinioberteil im Urlaub zeigen. Am Montag soll ein französisches Gericht über eine einstweilige Verfügung entscheiden. Zusätzlich zieht der Palast strafrechtliche Schritte gegen den Fotografen in Erwägung. Die Motivation für den Abdruck könne "nichts anderes als Gier" sein, hieß es vom Palast.

+++ Tapfere Kate macht gute Miene zum nackten Spiel +++

Am Samstag hatte die irische Ausgabe des Daily Star die Fotos von Kate gedruckt. Dessen britischer Miteigentümer will jetzt für die Schließung des Blattes kämpfen. Auch das griechische Blatt Eleftheros Typos hatte am Wochenende eines der umstrittenen Fotos gezeigt.

Der italienischen Verlagsgruppe Mondadori, zu der Closer und Chi gehören, lägen 200 Fotos der barbusigen Kate vor, berichtete die Sunday Times. Das Magazin Chi will nach Angaben seines Chefredakteurs Alfonso Signorini 50 davon veröffentlichen. Mondadori wird von Berlusconis Tocher Marina geführt.

APA/red.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

1 Kommentar
christian1965 Veteran (634)

Antworten Link Melden 0 am 17.09.2012 09:19

wegen der veröffentlichung der fotos will prinz william jetzt klagen. vielleicht hätte er seiner frau bevor sie sich auszog sagen sollen, dass es so enden könnte! oder gelten für die royals andere gesetze? vielleicht könnte auch sein bruder bei der nacktparty jetzt klagen weil die fotos in der presse erschienen sind, die leibwächter sind ja schon gefeuert, weil sie die schweiereien zugelassen haben (damit meine ich die fotos des nackten prinzen)

Weitere Artikel aus International

Fotoshows aus International (10 Diaserien)