Debut als Designerin Flop International

Katie Holmes: Gespött bei Fashion Week

Statt Standing-Ovations nur Kritik: Katie Holmes (33) stellte bei der New York Fashion Week erstmals ihre Modelinie „Holmes & Yang“ vor. Und erntete nur Spott.

Nach der Trennung von Tom Cruise war das mediale Interesse an der ersten Kollektion von Katie Homes enorm. Sie ließ aber nur handverlesene Journalisten in die Show, weil sie ein Pressechaos verhindern wollte. Das sorgte von vorne herein für Unmut.

Doch die Kollektion selbst wurde ein Debakel: "14 Outfits an 14 Models, keines davon sehr interessant, abgesehen davon, dass die Haare der Models im Stil von Katie Holmes zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden waren. Es war alles vollkommen kommerziell, aber nichts davon hat für ein echtes Statement gereicht“, lästerte der „New York Times“-Mode-Experte Eric Wilson.

Und „ELLE“-Fashion-Direktorin Kerstin Schneider: „Ich finde, man sollte ein bisschen mehr Respekt haben vor Designern, die diesen Beruf seit sehr viel Jahren mit sehr viel Können machen. Es muss nicht jeder Celebrity plötzlich Designer sein“, urteilte die angesehene Mode-Expertin gegenüber RTL.

Für Katie Holmes sicherlich eine herbe Enttäuschung. Denn vor der Show verriet ein Insider noch der britischen „Daily Mail“: „Katie hofft definitiv, Victoria übertrumpfen zu können. Es ist ihre erste Show und sie will es allen zeigen.“ An Victoria Beckhams Erfolg konnte Katie definitiv nicht anschließen.

An Vics erfolgreiche Show kam Katie definitiv nicht heran.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus International (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel