Vorbild für Tochter International

Robbie Williams raucht und trinkt nicht mehr

September Robbie Williams mit Baby
Robbie Williams mit seiner kleinen Theodora Rose, Spitzname Teddy.
Popstar Robbie Williams entwickelt sich dank seiner Tochter zu einem besseren Menschen: Er hat unter anderem aufgehört zu rauchen und zu trinken.

"Von drei Packungen am Tag bin ich auf null. Ich kann selbst nicht fassen, dass ich das geschafft habe. Ich trinke auch keinen Alkohol mehr. Vater zu werden heißt eben auch: entscheiden, was im Leben wichtig ist", sagte der britische Sänger der Zeit.

Die Geburtsvorbereitungen habe er mit seiner Frau Ayda Field (33) gemeinsam durchgestanden. "Ultraschall und das übliche Programm" seien ihm jetzt nicht mehr fremd, sagte der 38-Jährige. "Ich war brav an Bord, und zwar aus einem Grund: Ehemann-Punkte. Je mehr man davon sammelt, umso mehr Ruhe hat man daheim." Das erste Kind von Field und  Williams  kam am 18. September zur Welt.

Ein Celebrity-Vorname sei für seine Tochter nicht infrage gekommen, erklärte Williams der deutschen Ausgabe des Magazins GQ. "Die sind durchweg bescheuert", findet er. Neulich seien Gwyneth Paltrow und Chris Martin mit ihrer Tochter Apple (Apfel) zu Besuch bei ihm gewesen, und er habe das Mädchen gefragt: "'Will die kleine Melone vielleicht einen Apfel?' Saupeinlich - ich hab's verwechselt. Das sollte man seinem Kind ersparen." Williams' Mädchen heißt Theodora Rose.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus International

Fotoshows aus International (10 Diaserien)