Nach Polizeieinsatz International

Lindsay Lohan spielt Familienstreit herunter

Der angebliche "Riesenzoff" zwischen Lindsay Lohan und ihrer Mutter soll längst nicht so dramatisch gewesen sein, wie in den Medien dargestellt. Nun gibt sie ihrem Vater die Schuld an dem Streit.

Obwohl sich Lohan bei der Auseinandersetzung vom Mittwoch in New York am Bein verletzt hatte und sogar die Polizei auf den Plan gerufen wurde, spielt die 26-jährige Schauspielerin den Vorfall nun herunter. Im Gespräch mit der Webseite "TMZ" erklärt sie: "Töchter streiten sich mit ihren Müttern. Das passiert oft."

Während des Zoffs hatte Lindsay verzweifelt ihren Vater Michael Lohan angerufen und berichtete, dass Dina - seine Ex-Frau - zuvor am Abend gekokst habe. Diese Behauptung zieht sie nun zurück. "Ich habe meinem Vater eine wirklich verletzende und unaufrichtige Lüge erzählt", gibt die Skandal-verfolgte Darstellerin zu. "Sie hat kein Kokain genommen."

"Ich bin mit meinem Vater fertig"
Dass sich ihr Vater sofort an die Presse wandte, enttäuscht Lindsay indes. So glaubt sie, er habe die Situation ausgenutzt, um seine Ex in ein schlechtes Licht zu rücken. "Ich bin mit ihm fertig", betont das Hollywood-Starlet. "Er weiß nicht, was es bedeutet, ein Vater zu sein. Er will kein Vater sein."


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus International

Fotoshows aus International (10 Diaserien)