Angela Gheorghiu Opernball

"Eigentlich wissen alle, wer ich bin"

Sie ist jung, strahlend schön und hat eine Stimme zum Niederknien! Opernstar Angela Gheorghiu wird heute Abend am Wiener Opernball mit "Habanera" aus "Carmen" und "I Could Have Danced All Night" aus "My fair Lady" für Gänsehaut sorgen.

"Als Erstes möchte ich mich bei meinem guten Freund Dominique Meyer bedanken. Ohne ihn wäre ich nicht hier. Ich fühle mich sehr geehrt, hier singen zu dürfen, besonders auch mit so einem großartigen Orchester", freut sie sich im Heute-Talk.

Wobei, Lampenfieber ist überhaupt kein Thema für sie. "Ich bin es gewohnt,bei den wichtigsten Events und an den größten Locations weltweit zu singen. Ich sang vor Obama (Anm. d. Red. US-Präsident) und auch vor der Queen. Es gibt also keinen Grund, nervös zu sein", meint Gheorghiu, die übrigens in einer spektakulären Robe des rumänischen Designers Catalin Botezatu auftreten wird.

Immer wieder wird ihr ja auch ein wahrer Diven-Krieg mit Anna Netrebko nachgesagt, doch darauf angesprochen, kann sie nur lachen. "Anna und ich sind gute Freunde. Wir unterstützen uns in der Branche alle gegenseitig und gehen respektvoll miteinander um", so der Bühnen-Star.

Apropos Respekt, oder besser gesagt, der bei ihm manchmal ein bisserl fehlende – von Richard Lugner hat die Schöne nämlich noch nie gehört. "Aber ich bin sicher, er weiß, wer ich bin. Eigentlich wissen alle, wer ich bin – deshalb bin ich ja auch hier", lacht sie. Tja, beim Herrn Baumeister würden wir da allerdings nicht so viel drauf wetten …


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Lisas Leute (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel