Stars

Hugh Grant verdient mit Schnapsidee 12 Millionen

Grant zog 2001 mit seinen Freunden um die Häuser, als er nach einigen Bieren plötzlich einen genialen Einfall hatte. Er beauftragte seine Assistentin, Andy Warhols Porträt von Elizabeth Taylor zu ersteigern. Grants verlängerter Arm erfüllte den Auftrag und setzte sich bei der Versteigerung gegen sämtliche Mitbieter durch. 2,2 Millionen Euro gab sie für das Kunstwerk aus.


Wieder nüchtern, bereute Grant seine Schnapsidee. "Zu meinem späteren Entsetzen hat sie das wirklich getan und dann auch noch gewonnen“, gestand er der Daily Mail. Doch die Aktion sollte sich als wahrer Glücksgriff erweisen. Der Schauspieler bot das Bild sechs Jahre später wieder zum Verkauf an und fand einen Kunstliebhaber, der satte 14 Millionen Euro hinblätterte.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Stars (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel