Stars

Kastrierte Kätzchen besser als Sex-Tiger!

Jetzt wird „Einloch-Weltmeister“ Tiger Woods (34) auch noch von der Tierschutzorganisation Peta durch den Kakao gezogen. Diese lässt nämlich nun in Tigers Heimatstadt Windermere in Florida eine riesige Werbetafel aufstellen – mit dem Spruch:

„Zu viel Sex kann schlecht sein.“ Damit will Peta Hunde- und Katzenbesitzer dazu animieren, ihre Tiere kastrieren zu lassen. Autsch.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook?  Werden Sie Fan von Heute.at - VIP!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Stars (10 Diaserien)