Stars

Kastrierte Kätzchen besser als Sex-Tiger!

Jetzt wird „Einloch-Weltmeister“ Tiger Woods (34) auch noch von der Tierschutzorganisation Peta durch den Kakao gezogen. Diese lässt nämlich nun in Tigers Heimatstadt Windermere in Florida eine riesige Werbetafel aufstellen – mit dem Spruch:

„Zu viel Sex kann schlecht sein.“ Damit will Peta Hunde- und Katzenbesitzer dazu animieren, ihre Tiere kastrieren zu lassen. Autsch.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Stars (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel