Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Neuer ÖVP-Obmann

Lade Login-Box.

12.10.2009

Lady Gaga in Washington von Homosexuellen bejubelt

Das schwule Washington feiert Lady Gaga. Die schrille Sängerin beehrte die US-Hauptstadt am Wochenende, um bei einem Gleichberechtigungsmarsch ihre Unterstützung für Homosexuelle zu zeigen. In ihrer vierminütigen Rede kritisierte sie auch US-Präsident Obama für seine bisherige Homosexuellen-Politik.

"Obama, ich weiß, dass du zuhörst", schrie die 23-jährige während ihrer Rede ins Mikrofon und erntete für ihre Rede begeisterten Applaus von den zehntausenden Demonstranten. Diese wiederum riefen immer wieder Sprüche wie "Hey, Obama, let mama marry mama" ("Hey, Obama, lass Mama Mama heiraten") und "Wir werden nicht nachgeben".

Auch "Miranda" war da
Eine weitere prominente Stimme fand die bereits 13. Auflage der Demo in Cynthia Nixon, die als "Miranda" aus der Serie "Sex and the City" weltberühmt wurde. Sie vertrat dabei nicht nur die Interessen der zahlreichen Demonstranten, sondern auch ihre eigene. Als bekennende Lesbe hofft sie, ihre Partnerin Christine Marinoni im kommenden Jahr heiraten zu können.

Gaga als Schwulen-Ikone

Die bisexuelle Lady Gaga, die ihren Besuch des Protestmarschs vergangene Woche groß angekündigt hatte, gilt seit Beginn ihrer Karriere als Verfechterin der Gleichberechtigung von Homosexuellen, von denen sie nicht nur aufgrund ihrer schrillen Outfits besonders verehrt wird. Erst bei der Verleihung der MTV Video Music Awards vor einem Monat, bei der sie als beste Newcomerin ausgezeichnet wurde, bedankte sie sich mit den Worten: "Der Preis ist für Gott und die Schwulen!"

News für Heute?


Verwandte Artikel

IS fordert 6,6 Millionen Dollar für US-Geisel

Verschleppt bei Hilfseinsatz

IS fordert 6,6 Millionen Dollar für US-Geisel

NSA hört ganzes Land Wort für Wort ab

Zielstaat noch unbekannt

NSA hört ganzes Land Wort für Wort ab

US-Jugendliche soll 22 Menschen getötet haben

"Habe aufgehört zu zählen"

US-Jugendliche soll 22 Menschen getötet haben

Todesopfer bei Amoklauf auf Uni-Campus

Täter von Studenten gestoppt

Todesopfer bei Amoklauf auf Uni-Campus

Santa Claus beschossen und steckengeblieben

Weihnachtsmänner in Gefahr

Santa Claus beschossen und steckengeblieben

Stenotypistin zuckte bei US-Kongress aus

Während des Budgetstreits

Stenotypistin zuckte bei US-Kongress aus

USA entgingen um 2 Stunden der Mega-Pleite

Kongress billigt Kompromiss

USA entgingen um 2 Stunden der Mega-Pleite

US-Haushalt: Streithähne erstmals versöhnlich

Banken schmieden Notfallpläne

US-Haushalt: Streithähne erstmals versöhnlich

USA haben laut Kerry Beweise für Sarin-Einsatz

Nervenkampfstoff in Haarproben

USA haben laut Kerry Beweise für Sarin-Einsatz

50 Jahre "I Have A Dream"-Rede

Obama: Noch keine "farbenblinde" Gesellschaft




VIP-Foto des Tages

< 27.08.2014: Kylie (links) und Kendall Jenner sind auf dem besten Weg die Nachfolge ihrer Halbschwester, It-Girl Kim Kardashian, anzutreten. Auf Twitter, Facebook und Instagram posten die beiden Naturschönheiten Selfies, Schnappschüsse und Co. am laufenden Band. 26.08.2014: "Breaking Bad" ist der große Gewinner der 66. Emmy Awards. Die Serie hat die Auszeichnung als beste Dramaserie bekommen. Es war das zweite Mal in Folge, dass die TV-Geschichte um den krebskranken Chemielehrer Walter White, der zum Drogenboss wird, in der Kategorie den Sieg davontrug. "Breaking Bad" war in 16 Kategorien nominiert und gewann sechs Auszeichnungen. 25.08.2014: Im Vorfeld der MTV VMAs legte Sängerin Taylor Swift bei Ed Sheeran Hand an. Ein bisschen Puder hier, ein bisschen Schminke dort und schon war der Musiker bereit für seinen großen Auftritt bei der Show. >

StarTweet