Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | ÖVP-Umbruch

Lade Login-Box.

26.09.2010

Mr. Big: "Sex and the City ist tot"

Chris Noth, den Fans von "Sex and the City" besser als Mr. Big bekannt, glaubt, dass es keine weiteren Filme über Carrie und ihre Clique geben wird. Schuld seien die Filmkritiker.

Die erotischen Abenteuer der Journalistin Carrie Bradshaw und ihrer Freundinnen sind eine der erfolgreichsten TV-Serien der Fernsehgeschichte. "Sex and the City" eroberte daraufhin auch die Kinosäle. Der erste Film spielte rund 300 Millionen Euro ein. Teil zwei konnte den Erfolgslauf nicht mehr fortsetzen und brachte rund 100 Millionen Euro weniger ein.

Laut Chris Noth wird es aber nicht nur deshalb keinen dritten Kinofilm mehr geben. Für den 55-Jährigen sind vor allem die Filmkritiker, bei denen der Streifen großteils durchfiel, daran schuld. "Es ist vorbei. Das Franchise ist tot. Die Presse hat es getötet. Es kommt mir so vor, als hätten sich alle Kritiker zusammengetan und gesagt: 'Dieses Franchise muss sterben.' Sie hatten alle die gleiche Kritik, als ob sie den Film gar nicht gesehen hätten", ärgerte sich Noth im New York Magazine.


News für Heute?


Verwandte Artikel




VIP-Foto des Tages

< 30.08.2014: Al Pacino in Venedig 29.08.2014: Miley Cyrus hat sich ein neues Haustier zugelegt. Die Sängerin nennt jetzt ein rosa Baby-Schweinchen ihr Eigen. Und das Kleine hat natürlich auch einen Namen. Miley taufte es Bubba Sue. 28.08.2014: Proud Mama: Britney Spears postete diesen Familien-Seflie zusammen mit ihren beiden Söhnen Preston Und Jayden auf Instagram. >

StarTweet