Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Tote am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

15.04.2009

No-Angel-Star Nadja: AIDS-Hilfe kritisiert Justiz

Während sich No-Angel Nadja Benaissa weiterhin wegen des Verdachts, Männer mit HIV infiziert zu haben, in U-Haft befindet, bekommt die Sängerin Unterstützung durch die Deutsche AIDS-Hilfe. Diese sieht in der Festnahme eine Art Hexenjagd.

Die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) stärkt Benaissa den Rücken und bittet Presse und Justiz um eine faire Behandlung: "Die Verantwortung für den angeblich ungeschützten Sexualverkehr wird allein Frau Benaissa zugeschoben, ohne nach der Mitverantwortung ihrer Sexualpartner zu fragen", sagt Marianne Rademacher, Frauenreferentin der DAH.


"Justiz darf kein Akteur der HIV-Prävention sein"
Die Organisation spricht sich deutlich gegen eine öffentlichkeitswirksame Bestrafung von mit AIDS infizierten Menschen aus. Dies erwecke den Eindruck, dass der Staat das Problem durch die Ausübung von Gesetzen unter Kontrolle hat und könne zur Verharmlosung der Gefahr führen. "Die Justiz ist und darf aber keine Akteurin der HIV-Prävention in Deutschland sein", so Rademacher.


Aids-Hilfe in Oesterreich

Österreichs Aids-Hilfen

Österreichs Aids-Hilfen

Life Ball

Life Ball

Laut Staatsanwaltschaft Darmstadt liegt weder eine Haftbeschwerde noch ein Haftprüfungsantrag vor. Aufgrund des dringenden Tatverdachts und Wiederholungsgefahr seien ihr die Hände gebunden gewesen. Benaissas Anwalt sieht keinen Hafgrund und fordert eine sofortige Freilassung seiner Mandantin.


Wie Nadja Benaissas Liebhaber momentan zittern, lesen Sie in der Heute-Printausgabe vom Donnerstag.


(© Alexander Jaros)

2 Kommentare von unseren Lesern

0

danielaw (1)
17.04.2009 13:17

Ein besonderer Mann ...
... der mehrmals während dem Sex nachgefragt hat, ob die Partnerin gesund ist. Ich lach mich kaputt - so traurig es ist. Ich frage nicht, sondern handle. Wer weiß, was der andere nicht weiß? Selbst wenn man denkt, man sei gesund zu diesem Zeitpunkt, wer weiß ob man das wirklich ist? Wer traut wirklich jemanden Fremden? So blöd es klingt, nicht mal seinem Partner dürfte man trauen, denn wieviele werden betrogen und wissen es nicht? Und glauben der Partner ist gesund? Selbstschutz ist besser als Gutgläubigkeit.

0

bonitadegato (3)
16.04.2009 10:26

informieren schadet nie
bei allem respekt vor dem schutz allen lebens bzw der strafrechtlichen abhandlung bei zuwiderhandelns...

informieren schadet nie - frag google: aids-kritik

die augerl werden euch nimmer rein und der mund nimmer zu gehn...



VIP-Foto des Tages

< 20.04.2014: Lewis Hamilton grüßt seine Fans vor dem Grand Prix von  Shanghai 19.04.2014: Prinzessin Catherine, Duchess of Cambridge, besucht ein Kinderkrankenhaus in Sidney. 18.04.2014: Zu ihrem 40. Geburtstag gönnt sich Victoria Beckham einen Familienurlaub mit viieeel David-Beckham-Kuscheln. Da werden nicht wenige neidisch sein. >

StarTweet