Tanzperformance

19. Februar 2018 12:58; Akt: 19.02.2018 13:38 Print

Ballet Revolución bringt Kuba-Flair nach Wien

Die Vorstellungen finden von 20. bis 25. März im Wiener MuseumsQuartier statt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Energiegeladen, leidenschaftlich, sinnlich, akrobatisch, dynamisch und technisch perfekt: Die explosive Tanzperformance "Ballet Revolución" aus Kuba kommt nach vier ausverkauften Tourneen mit neuer Show zurück. Dabei geben auch jüngste Chart-Hits wie "Sorry" von Justin Bieber, "Viva la Vida" von Coldplay, "Chandelier" von Sia und "Feels/How deep is your love" den Beat vor.

Allein die letzte Gastspielserie durch den deutschsprachigen Raum begeisterte über 150 000 Besucher. Ob in Europa, Asien, Australien oder während der Londoner Royal Variety Performance 2012 in Anwesenheit der Queen - das internationale Publikum die erstklassig ausgebildeten Tänzern von "Ballet Revolución" und ihre grandiose Band nicht genug bekommen.

Sieben Virtuosen an Bass, Trompete, Percussion, Gitarre und Schlagzeug sorgen für die musikalische Untermalung. Roclan González Chávez sorgt für raffinierte Choreografien, Laufsteg-Profi Jorge González zeichnet für das Design der Kostüme verantwortlich.

Im Rahmen ihrer fünfmonatigen Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz ist die Show vom 20. bis 25. März 2018 im Museumsquartier Wien (Halle E) zu erleben.

HIER gibt's Tickets für die Wien-Vorstellungen von "Ballet Revolución".


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lfd)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.