Am 14. November 2017

04. November 2017 15:16; Akt: 04.11.2017 15:54 Print

Casper rappt in der Wiener Stadthalle

Im Gepäck hat der Deutsch-Amerikaner sein neues Album "Lang lebe der Tod".

Casper am 12. August 2017 beim Taubertal Festival. (Credit: Lukas Seufert) (Bild: imago stock & people)

Casper am 12. August 2017 beim Taubertal Festival. (Credit: Lukas Seufert) (Bild: imago stock & people)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Mai 2004 kann man Benjamin Griffey, in der Hiphop-Szene besser unter seinem Künstlernamen Casper bekannt, auf Platte hören - damals noch im Kollektiv Kinder des Zorns, mit dem der heute 35-Jährige die Scheibe "Rap Art War" veröffentlichte.

Der große Durchbruch gelang Casper schließlich 2011 mit seinem zweiten Soloflug "XOXO", der es sich in den deutschen Albumcharts 51 Wochen lang auf dem ersten Platz gemütlich machte.

Dabei hat die Musik des Rappers mit "gemütlich" recht wenig zu tun. Den einlullenden Komfort von Easy-Listening sollen andere liefern, Casper steht für (wortwörtlich) rauen Umgangston und scharfe Kanten. Mehr noch als auf dem "XOXO"-Nachfolger "Hinterland" ist das auf der neuen Platte "Lang lebe der Tod" zu hören.

Unbequem

"Ich wollte mit diesem Album unbequeme Musik für unbequeme Zeiten machen", erklärt Casper. Der Titelsong "Lang lebe der Tod" wurde im Herbst 2016 als Single veröffentlicht (unter anderem mit Bad-Seeds- und Einstürzende-Neubauten-Gitarrist Blixa Bargeld als Gastmusiker) und erwies sich als wahre Naturgewalt. Um den Rest der Platte an dieses Niveau anzupassen, verschob Casper den Release des Albums auf den 1. September 2017.

Am 14. November kann man sich nun live von den Qualitäten der neuen (und alten) Casper-Songs überzeugen. Das Konzert in der Wiener Stadthalle beginnt um 19 Uhr. Als Support tritt Fatoni auf.

HIER gibt's TICKETS für das Konzert!

(lfd)

Themen