Bunte Convention

28. Juni 2017 12:29; Akt: 28.06.2017 13:14 Print

Die Nippon Nation startet am 8. Juli im Wiener MQ

Zwei Tage lang steht das Museumsquartier im Zeichen von Mangas, Animes und Cosplay.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Conventions rund um den japanischen Zeichentrick- und Comic-Kult fanden Ende der Neunziger erstmals im deutschsprachigen Raum statt. In Österreich fiel der Startschuss im Jahr 2001 mit einem "Sailor Moon"-Event. Die bescheidenen Dimensionen von damals (ein privater Keller, 50 Besucher) sind mittlerweile längst Geschichte.

Nippon Nation

Die Nippon Nation findet heuer zum vierten Mal statt. Im Wiener Museumsquartier werden am 8. und 9. Juli 2017 an die 5000 Besucher erwartet.

Der Name der Convention setzt sich aus zwei bedeutsamen Begriffen zusammen: "Nippon" ist das japanische Wort für Japan, "Nation" verweist auf die stetig wachsende Community des Events.

Cosplay und Ehrengäste

Das "Costumeplay", kurz Cosplay, zählt zu den absoluten Highlights von Manga- und Anime-Messen: Fans präsentieren ihre (oft selbst konstruierten) Kostüme und schlüpfen in die Rolle einer fiktiven Persönlichkeit. Im Rahmen der Nippon Nation wird es einen speziellen Wettbewerb für diese bunten Künstler geben. Dabei bekommen die Kostümierten die Möglichkeit, auf der Bühne bekannte Szenen des dargestellten Charakters nachzuspielen. Neben dem regulären Contest hat man zudem die Möglichkeit, an der Österreich-Qualifikation des "EuroCosplay" teilzunehmen.

In diesem Jahr werden gleich drei europäische Cosplay-Ehrengäste bei der Convention erwartet: Die deutsche Mowky, die vorwiegend League of Legends Cosplays kreiert, Sirup Cookie aus den Niederlanden und Grumpy Cait, die ein tschechisches Hilfsforum für Cosplayer leitet.

Weiter Informationen zur Nippon Nation 2017 finden Sie auf der offiziellen Website des Events.

(lfd)

>