Den ESC miterleben

07. Mai 2018 18:42; Akt: 11.05.2018 15:11 Print

Public Viewing Hotspots für den Song Contest

Am Samstag steigt der Song Contest, "unser" Starter Cesár Sampson ist unter den Finalisten. "Heute" weiß, wo man in Wien auf der Leinwand mitfiebern kann.

Cesár Sampson tritt für Österreich an.  (Bild: EBU)

Cesár Sampson tritt für Österreich an. (Bild: EBU)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es muss nicht immer Fußball sein! Spätestens seit Conchitas Triumph ist in Österreich auch das Interesse am ESC groß genug, um Massen mitfiebernder Fans in bierseliger Stimmung zu vereinen. Wer die Vorentscheidungen und die Abschlusshow des europäischen Wettsingens nicht nur in kleiner Runde vor dem heimischen TV-Apparat erleben will, hat in Wien reichlich Gelegenheit dazu.

Das Vereinslokal Gugg (der Homosexuellen Initiative Hosi, Heumühlgasse 14), die Felixx Bar (Gumpendorfer Straße 5) und Kates CaféBar (Praterstern Top SH09) zeigten bereits beide Halbfinale (8. und 10. Mai) – und laden natürlich auch jetzt am Samstag zum großen Finale.

Letzteres wird auch im Votiv Kino (Währinger Straße 12) und im Schikaneder (Margaretenstraße 22) übertragen. Auch das Why Not Vienna (Tiefer Graben 22) und das Cafe Augenblick (Schottenfeldasse 92 in Wien-Neubau), sowie die Kisss Bar Vienna (Luftbadgasse 19, Wien-Mariahilf) zeigen das Spektakel.

Und: Auch die Junge ÖVP Döbling lädt öffentlich zum Public Viewing in ihrem Parteilokal (Pyrkergasse 1, Wien-Döbling) ein.


(lfd)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christian am 07.05.2018 19:45 Report Diesen Beitrag melden

    Sampson, ein null Punkte Kandidat

    Gab es keine besseren Kandidaten, die auch auf Deutsch singen können, wie zum Beispiel die HMBC mit "Vo Mello bis ge Schoppornou"?

    einklappen einklappen
  • Fussi am 12.05.2018 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Halt..Drogenfahndung !

    Naja..den Ort der Live Ausstrahlung kann man getrost als Drogen Hotspot bezeichnen. Aber irgendwie hat unsere Justiz davon noch keinen Wind bekommen sonst wären die akustischen Schlaftabletten schon längst im Häfn.

  • Konfusius am 11.05.2018 17:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Songcontest - Schlaf ist sinnvoller.

    Der Contest ist ein Bewerb, den man nicht so ernst nehmen sollte. Samstags werde ich wohl zu müde sein, ihn durch die Fernsehübertragung anzuschauen. Geschweige denn würde ich mir die Mühe machen, wegen ihn Kilometer zu vergeuden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fussi am 12.05.2018 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Halt..Drogenfahndung !

    Naja..den Ort der Live Ausstrahlung kann man getrost als Drogen Hotspot bezeichnen. Aber irgendwie hat unsere Justiz davon noch keinen Wind bekommen sonst wären die akustischen Schlaftabletten schon längst im Häfn.

  • Konfusius am 11.05.2018 17:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Songcontest - Schlaf ist sinnvoller.

    Der Contest ist ein Bewerb, den man nicht so ernst nehmen sollte. Samstags werde ich wohl zu müde sein, ihn durch die Fernsehübertragung anzuschauen. Geschweige denn würde ich mir die Mühe machen, wegen ihn Kilometer zu vergeuden.

  • Christian am 07.05.2018 19:45 Report Diesen Beitrag melden

    Sampson, ein null Punkte Kandidat

    Gab es keine besseren Kandidaten, die auch auf Deutsch singen können, wie zum Beispiel die HMBC mit "Vo Mello bis ge Schoppornou"?

    • Hugo Hirsch am 08.05.2018 00:26 Report Diesen Beitrag melden

      NullNummer

      stimmt,.. das wird heuer nix!

    • ChrisW am 08.05.2018 06:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Christian

      Das mit der Landessprache hat sich ja im Laufe der Zeit aufgehört, weil man meinte, da seien manche Länder durch unattraktive Sprachen benachteiligt. Sampson ist im Vergleich zu manchen österr. Flops wahrscheinlich noch recht gut. Aber ehrlich: Wenn du die Gruppe mit dem "Mellau Schoppernau" vorschlägst, das versteht man ja auch nur im äußersten Westen von Ö, ist ja auch nicht wirklich deutsch ;-)

    einklappen einklappen