1. bis 6. Juni

31. Mai 2017 17:42; Akt: 01.06.2017 07:04 Print

VIS Vienna Shorts: Start für Kurzfilmfestival

VIS Vienna Shorts geht in die 14. Runde: Von 1. bis 6. Juni wird Wien wieder zur Hauptstadt von Kurzfilm, Animation und Musikvideo.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 1. Juni startet die 14. Festivalausgabe des VIS Vienna Shorts mit 347 Filmen (u.a. "The Rabbit Hunt", "Debiut" und ""Noia") an vier Spielorten, darunter neben dem METRO Kinokulturhaus, dem Gartenbaukino und dem Filmmuseum auch erstmals das Filmcasino. Der Schwerpunkt setzt sich unter dem Titel "Trust Me" mit dem Begriff des Vertrauens auseinander. Das Motto soll als Einladung verstanden werden, den Zweifel vorübergehend auszusetzen und die Leinwand als einen Ort des Nachdenkens zu verstehen.

Vier Wettbewerbe

Die vier Wettbewerbskategorien Fiction & Documentary, Animation Avantgarde, Österreich Wettbewerb und Screensessions sind das Herzstück des Festivals. Die 100 nominierten Filme, darunter preisgekrönte Arbeiten aus Rotterdam, Berlin und Sundance, konkurrieren um die Gunst von Jury und Publikum und insgesamt um Preisgelder von knapp 20.000 Euro.

Ein Highlight stellen in diesem Jahr auch die Goldenen Nächte (Les Nuits en Or) dar. Gemeinsam mit der Akademie des Österreichischen Films werden jene 33 Kurzfilme in Wien präsentiert, die von ihren nationalen Akademien (César, Oscar, BAFTA, etc.) zu den Jahrgangsbesten gekürt wurden. Eine Matinee und zwei Marathonscreenings bei freiem Eintritt locken zur lustvollen Überforderung.

Zu den weiteren Highlights zählen zudem die Midnight Movies, die kijvis Kinder- und Jugendprogramme, Gastprogramme aus Kiew und Uppsala, Ausstellungen sowie eine ausführliche Gesprächsreihe mit Werkstattgesprächen und Panels unter dem Titel VIS Academy.

Das komplette Programm mit Timetable gibt's auf www.viennashorts.com zum Nachlesen.


VIS Vienna Shorts 2017 Showreel from VIS ViennaShorts on Vimeo.

(ek)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.
>