Ab 4.1. im Kino

03. Januar 2018 13:36; Akt: 03.01.2018 18:58 Print

"The Leisure Seeker": Ein Roadtrip mit Helen Mirren

In der Tragikomödie starten Helen Mirren und Donald Sutherland mit ihrem Oldtimer-Wohnwagen in ein letztes großes Abenteuer.

Credit: Concorde Filmverleih
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Tragikomödie "The Leisure Seeker" (dt. Titel "Das Leuchten der Erinnerung"), der auf dem gleichnamigen Roman von Michael Zadoorian basiert, dreht sich um das Rentner-Ehepaar Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland), das spontan mit ihrem Oldtimer-Wohnwagen "The Leisure Seeker" ein "letztes" Abenteuer erleben will. Stillschweigend verlassen sie ihr Zuhause - nicht einmal ihren Kindern geben sie Bescheid. Dafür haben Jane (Janel Moloney) und ihr Bruder Will (Christian McKay) so überhaupt kein Verständnis.

Liebe kennt keine Grenzen
Kein Wunder - Vater John leidet schon seit einiger Zeit an Alzheimer und es scheint, als würde es ihm von Jahr zu Jahr schlechter gehen. Manchmal erkennt er nicht mal seine eigenen Kinder wieder. Nicht selten treibt er auch Ella mit seiner Vergesslichkeit in den Wahnsinn.

Dabei kommen auch einige Geheimnisse, die er all die Jahre vor ihr verborgen hat, ans Tageslicht. Doch Ellas Liebe zu ihm ist viel zu stark, als dass sie ihn tatsächlich verlassen könnte. Wahre Liebe kennt eben keine Grenzen.

Zwei Oscar-Preisträger
Besonders hervorzuheben sind die schauspielerischen Leistungen von Oscarpreisträger Helen Mirren ("The Queen") und Donald Sutherland (Ehrenoscar), die in der französisch-italienischen Ko-Produktion die Hauptrollen spielen. Sie wirken so authentisch, dass man fast glauben könnte, die beiden wären auch im echten Leben ein Paar. Mirren und Sutherland standen übrigens zuletzt vor 27 Jahren gemeinsam vor der Kamera, damals für den Film "Bethune".

Auch der Soundtrack ist gut gewählt, Songs wie "Me and Bobby McGee" von Janis Joplin oder "Don't Leave Me This Way" von Harold Melvin and the Blue Notes runden den Film perfekt ab.

Regie führt der renommierte Italiener Paolo Virzi, der mit "Das Leuchten der Erinnerung" seinen ersten englischsprachigen Film vorgelegt hat.

Absolut sehenswert
Was auf den ersten Blick wie ein langatmiges Roadmovie aussieht, entpuppt sich als absolut sehenswerter Film. "The Leisure Seeker" schürt die Hoffnung, dass es die wahre Liebe doch noch gibt. Taschentücher nicht vergessen!

"Das Leuchten der Erinnerung" startet am 4. Jänner in den österreichischen Kinos.

Das Leuchten der Erinnerung


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(LM)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.