Neues Release-Datum

13. September 2017 10:11; Akt: 13.09.2017 11:36 Print

Die Rückkehr des JJ Abrams zu Star Wars

Das Release-Datum von "Star Wars: Episode IX" wurde aufgrund der Ernennung von JJ Abrams als neuen Regisseur nach hinten verlegt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Star Wars: Episode IX" wurde zwar um mehr als ein halbes Jahr nach hinten verschoben, ABER: JJ Abrams ist dafür wieder mit an Bord. Die Produzenten gehen mit ihm auf Nummer Sicher. Grund der Verzögerung: Ohne fertiges Skript kann die Produktion erst frühestens in fünf Monaten beginnen.

Umfrage
Ist JJ Abrams eine gute Wahl als Regisseur für "Star Wars: Episode IX"
80 %
0 %
0 %
20 %
Insgesamt 5 Teilnehmer

Star Wars-Fans müssen sich noch gedulden

Der Film hätte planmäßig am 24. Mai 2019 in die Kinos kommen sollen, doch nach der Ernennung von JJ Abrams am Dienstag als neuen Regisseur ist der Zeitplan nun doch etwas durcheinander gekommen. Das neue Erscheinungsdatum ist nun für Dezember 2019 angedacht. Zufall? Denn das Release-Datum zu "The Force Awakens" war ebenfalls im Dezember (2015) und die bevorstehende "Episode VIII: The Last Jedi" von Regisseur Rian Johnson kommt am 15. Dezember diesen Jahres in die heimischen Kinos.

Mit JJ Abrams auf der sicheren Seite

Abrams wurde nach der Kündigung von Regisseur Colin Trevorrow zum neuen Hoffnungträger ernannt. Lucasfilm betont, dass man sich von Trevorrow im gegenseitigen Einvernehmen getrennt hätte. Klar, man hat ja auch nur zwei Jahre vergeblich an einem Skript gearbeitet.

Fans hoffen nun, Dank Abrams auf eine innovativere Geschichte, und die Zeichen stehen gut: Schreibt Abrams ja immerhin mit "Batman vs. Superman: Dawn of Justice"-Schreiber Chris Terrioam neuen Buch.

Lucasfilm hat "high hopes"

Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy über Abrams: "Mit "The Force Awakens" hat JJ alles, was wir uns erhofft haben, umgesetzt, und ich bin so aufgeregt, dass er nun zurückkommt, um diese Trilogie zu abzuschließen."

"The Force Awakens" spielte damals an den Kinokassen mehr als 2 Milliarden Dollar ein, zusätzlich führte der 51-Jährige auch bei zwei erfolgreichen "Star Trek"-Franchises Regie. Mit Abrams Rückkehr begibt sich Lucasfilm nach 40 Jahren wieder in sichere Hände. Bleibt nur abzuwarten, ob Lucasfilm und Abrams den Zeitplan einhalten können.
Möge die Macht mit ihm (und uns) sein!

(HH)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.