Fallen diese Bestmarken?

05. März 2018 00:20; Akt: 05.03.2018 01:12 Print

Diese Rekorde könnten bei den Oscars 2018 fallen

Nicht nur Rachel Morrison, die Kamerfrau von "Mudbound", hat die Möglichkeit, bei den Academy Awards Geschichte zu schreiben.

Rachel Morrison ist als erste Frau für den Kamera-Oscar nominiert.  (Bild: Reuters/Mario Anzuoni)

Rachel Morrison ist als erste Frau für den Kamera-Oscar nominiert. (Bild: Reuters/Mario Anzuoni)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit 13 Nominierungen gilt "Shape of Water" heuer als großer Oscar-Favorit, hinkt damit aber knapp hinter "Alles über Eva", "Titanic" und "La La Land" hinterher, die in je 14 Kategorien ins Rennen um die Academy Awards gingen. Der Rekord für die meisten Siege ( "Ben-Hur", "Titanic" und "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs" erhielten je elf Oscars) ist für das Monster-Märchen aber machbar. Allerdings gilt der Film bei den Wettanbietern nur in drei Sparten (Regie, Produktionsdesign und Soundtrack) als Favorit.

Premiere in der "Cinematography"-Sparte
Historisches könnte bei der 90. Oscar-Verleihung Rachel Morrison schaffen. Sie ist die erste Frau, die jemals in der Kategorie "Beste Kamera" (für "Mudbound") nominiert wurde. Hier werden aber Roger Deakins ("Blade Runner 2049") die besten Chancen attestiert. Er ist zum 14. Mal nominiert, konnte bislang aber nie gewinnen.

Die Rekorde der Oscars in Bildern

Netflix und Mary J. Blige
"Mudbound" hat nicht nur durch Rachel Morrison die Möglichkeit, Oscar-Geschichte zu schreiben. Nie zuvor mischte eine Netflix-Originalproduktion bei den Academy Awards mit. Ein begrenzter Kino-Release in den Vereinigten Staaten machte das Antreten möglich. Mit der Doppel-Nominierung für Mary J. Blige (beste Nebendarstellerin, bester Original-Song) ist "Mudbound" bereits ein nie dagewesener Coup gelungen.

Mudbound

Ältester Schauspieler
Christopher Plummer hält bereits den Rekord für den ältesten Schauspieler, der je mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Als er 2012 für "Beginners" gewann, war er 82 Jahre alt. Mit seiner heurigen Nominierung für "Alles Geld der Welt" luchste der mittlerweile 88-Jährige zudem Gloria Stuart ihren Rekord ab. Sie war im Alter von 87 Jahren als beste Nebendarstellerin ("Titanic") nominiert worden - in den SchauspielerInnen-Sparten vor Plummer eine Bestmarke.

Alles Geld der Welt (2018)

Oscar-Chance für Comic Movie
Comicverfilmungen sind regelmäßig für Academy Awards nominiert, das allerdings meist in Nebenkategorien (Stichwort: beste visuelle Effekte). "The Dark Knight" holte sich 2009 jedoch nicht nur den Oscar für den besten Tonschnitt, sondern auch die Auszeichnung in der "Nebendarsteller"-Sparte (posthum an Heath Ledger vergeben). Heuer könnte "Logan" Geschichte mit einem Triumph in der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch" schreiben, gilt aber als krasser Außenseiter hinter "Call Me by Your Name".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lfd)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.