Golden Globes 2018

08. Januar 2018 08:31; Akt: 08.01.2018 08:54 Print

Aniston weicht Jolie auf rotem Teppich aus

Gemeinsam mit der Intimfeindin über den Red Carpet spazieren? Darauf konnte Jennifer Aniston getrost verzichten.

Carol Burnett (li.) und Jennifer Aniston überreichten bei der Golden Globes Gala 2018 den Preis für die beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie.  (Bild: Reuters)

Carol Burnett (li.) und Jennifer Aniston überreichten bei der Golden Globes Gala 2018 den Preis für die beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Brad Pitt sie 2005 für Angelina Jolie verlassen hat, hegt Jennifer Aniston angeblich einen Groll gegen ihre Schauspielkollegin. Daran änderte auch die Trennung von Brangelina nichts. Aniston und Jolie treten nicht gemeinsam in Filmen auf und besuchen nur äußerst selten dieselben Hollywood-Partys.

Bei der Verleihung der Golden Globes war es allerdings wieder soweit. Jennifer Aniston präsentierte gemeinsam mit Carol Burnett den Preis für die "Beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie" (der an Elisabeth Moss für ihre Rolle in "The Handmaid's Tale" ging). Angelina Jolie war in der Sparte "Bester ausländischer Film" ("First They Killed My Father") nominiert und ließ sich von Sohn Pax zur Gala begleiten.

Kein Treffen
Zum Aufeinandertreffen der Star-Schauspielerinnen kam es jedoch nicht. Wie "The Sun" berichtet verzichtete Aniston darauf, über den roten Teppich zu schreiten, um ja nicht Jolies Weg zu kreuzen. Die Differenzen dürften alles andere als beigelegt sein.

Eine Gemeinsamkeit gab es an diesem Abend aber doch zwischen den Aktricen: Beide waren in schwarz gekleidet. Das traf allerdings auch auf den Rest des Saal-Publikums zu. Was es mit der einheitlichen Garderobe auf sich hat, lesen sie HIER.

Die Gewinner der Golden Globes 2018

(lfd)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andreas38 am 08.01.2018 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pro Jennifer

    Ich persönlich kann noch immer nicht verstehen wie man eine Jennifer Aniston verlassen kann wegen einer Angelina Jolie. Ich finde Jennifer viel hübscher und Attraktiver als Angelina. Ist nur meine persönliche Meinung.

    einklappen einklappen
  • Peter am 08.01.2018 09:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    4 Worte!

    Verschmähte Liebe tut weh!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andreas38 am 08.01.2018 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pro Jennifer

    Ich persönlich kann noch immer nicht verstehen wie man eine Jennifer Aniston verlassen kann wegen einer Angelina Jolie. Ich finde Jennifer viel hübscher und Attraktiver als Angelina. Ist nur meine persönliche Meinung.

    • Mitzi am 08.01.2018 20:13 Report Diesen Beitrag melden

      pro Jennifer

      Ich kann dir nur recht geben! Jennifer ist nicht nur attraktiver sondern auch viel natürlicher oder ist sie genau deswegen auch attraktiver!?!? Hmm... ;) :)

    • Andreas38 am 08.01.2018 20:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mitzi

      Natürlichkeit, Witz, Charme, Das Gesamtpaket ist es. Das macht sie so Attraktiv.

    • @Tine am 08.01.2018 22:30 Report Diesen Beitrag melden

      @Andreas38

      Was hast du von der attraktivsten Frau, wenn's sonst nicht paßt?

    • Peter am 09.01.2018 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andreas38

      Absolut meine Meinung, Andreas! Kannst Du auch an meinem Kommentar dazu lesen!

    einklappen einklappen
  • Peter am 08.01.2018 09:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    4 Worte!

    Verschmähte Liebe tut weh!

    • Marlene am 08.01.2018 12:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      ja... aber nicht jahrelang! Irgendwann sollte man darüber hinwegkommen, besonders nach mind. 4 Männern später! Aniston trauert sicher nicht mehr um Brad Boy sondern fürchtet eher den Vergleich mit der viel jüngeren Jolie, auch wenn diese nicht hübscher ist als sie. In Hollywood zählt nur das Alter, traurig aber wahr, besonders bei Frauen. Und der Magerwahn ist auch in!

    einklappen einklappen